Vegane Kameruner

von Carolin

Auf Instagram nehme ich an einer Aktion namens “Ninis große Backreise” teil. Hier zeigen die Teilnehmer typisches Gebäck für “ihr” Bundesland. Ich bin für Berlin dabei, auch wenn ich hier nur wohne – hier ist es eben ein bisschen anders als andernorts. Zugezogene werden von “echten” Berlinern eher kritisch beäugt. Aber gerade dadurch, dass ich nicht schon immer hier gewohnt habe, sondern aus Nordrhein-Westfalen komme, fallen mir einige Dinge vielleicht auch besonders auf? Nämlich dieses leckere Fettgebäck, das es vor einigen Jahren noch bei vielen Bäckern gab … Kameruner.

Kameruner wie vom Bäcker

Kameruner, was ist das denn für ein Name?

Kameruner kannte ich nicht, bevor ich nach Berlin gekommen bin. Ich kannte Berliner (die hier Pfannkuchen heißen und woanders beispielsweise Krapfen), die auch in Fett ausgebacken und dann gefüllt werden. Kameruner haben keine Füllung, dafür aber eine schön große Oberfläche, an der sie das Fett aufsaugen können.

Woher der Name kommt … tja, da ranken sich Geschichten drum:

  • Einige behaupten, dieses Fettgebäck sei erfunden worden, um den deutschen Soldaten in der Kolonie Kamerun (1884 – 1919) ein wenig Heimatgefühl zu vermitteln.
  • Das Aussehen erinnert an eine Erdnuss – und die wächst eben auch dort und wurde früher sogar “Kamerunnuss” genannt.

Das Gebäck gibt es nicht nur im Nordosten Deutschlands, sondern auch in anderen Regionen. Sie sehen teils unterschiedlich aus, die Zubereitung ist sowieso immer etwas anders und natürlich unterscheidet sich auch der Name.

Vegane Kameruner
Vegane Kameruner

Wenn dir “Kameruner” nichts sagte, kennst du vielleicht …

  • Gekrempelte (oder gekrempelte Krapfen)
  • Krawatten
  • Schürzkuchen
  • Nonnenfürzchen

Teig für vegane Kameruner

Meine Kameruner bestehen aus einem Hefeteig mit veganem Joghurt im Teig. So wird er fluffig und bekommt einen tollen Geschmack. Häufig wird hier auch einfach “normaler” Hefeteig, wie er auch für Berliner (Pfannkuchen) genutzt wird, gekrempelt und frittiert.

Ich habe aber herausgefunden, dass Kameruner oft auch mit einer Mischung aus Hefe- und Mürbeteig zubereitet werden.

Rezept für Kameruner

Teiglinge formen: So geht’s!

Kameruner ähneln in ihrer Form einer Acht … oder eben einer Krawatte. Hier beim Bäcker hat man auch oft welche gesehen, die eher wie eine Brezel aussahen – ich hatte das Gefühl, dass da eher gestanzt als gekrempelt wurde.

Die Form bekommt man aber ganz einfach selbst hin:

  1. Den Teig in etwa 6×4 cm große Rechtecke schneiden.
  2. Ein Rechteck nehmen, mittig einen Schlitz hineinschneiden.
  3. Eine der spitzen Ecken durch den Schlitz führen und wieder zur ursprünglichen Seite zurücklegen.
  4. Mit der gegenüberliegenden Ecke genauso verfahren.

Am Ende steht dann etwas, das ungefähr so aussieht:

Teig der Kameruner beim zweiten Gehen
Teig beim zweiten Gehen

Kameruner selber machen: Rezept

Jetzt seid ihr namens- und teiggeschichtlich informiert und könnt selber loslegen und ein bisschen Hefeteig ansetzen und dann frittieren.

Rezept für frittierte Kameruner

Vegane Kameruner

Typisches Berliner Fettgebäck aus Hefeteig. Kameruner oder "gekrempelte Krapfen" mit Joghurt-Hefeteig zubereiten und frittieren.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Ruhzeit 45 Min.
Gericht Kuchen und Gebäck
Land & Region Deutsche Rezepte
Portionen 18 Stück

Zutaten
  

Für den Hefeteig

  • 500 g Weizenmehl Type 550 oder 405
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Apfelmark
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 135 g Sojajoghurt
  • 100 g Margarine weich

Zum Frittieren

  • 500 ml Frittierfett

Zum Wälzen

  • 100 g Zucker

Anleitungen
 

Teig zubereiten

  • Alle Zutaten für den Hefeteig in einer Schüssel zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten.
    Falls nötig, etwas Flüssigkeit (z. B. Sojadrink oder Wasser) hinzugeben, um alles Mehl zu verkneten.
  • Den Teig abdecken und an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig mit etwas Mehl durchkneten und auf etwa 1 cm Dicke ausrollen.
  • Den Teig in Rechtecke von ca. 4×6 cm Größe schneiden. Einen Schlitz in die Mitte jedes Rechtecks schneiden und nacheinander zwei gegenüberliegende Ecken durch den Schlitz führen und wieder auf die ursprüngliche Seite zurücklegen.
  • Die Teiglinge auf einer bemehlten Oberfläche ablegen, nochmals abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen.

Frittieren

  • Das Frittierfett in einen breiten Topf oder eine tiefe Pfanne geben und erhitzen.
    Es ist bereit, wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden.
  • Dann die Teiglinge nacheinander oder in Paaren frittieren: Ist eine Seite goldbraun, dann wenden.
  • Kameruner aus dem Fett nehmen, kurz abtropfen lassen und noch warm in Zucker wälzen.
Keyword vegan
Tried this recipe?Let us know how it was!

Der Teig eignet sich auch wunderbar für Donuts, Berliner / Pfannkuchen / Krapfen oder anderes Fettgebäck. Auch einen normalen Hefezopf zu Ostern könnte man damit backen.

Falls du mein Rezept nachmachst, hinterlasse hier gerne einen Kommentar oder schick mir eine E-Mail (vielleicht sogar mit Bild?), ich würde mich freuen! Auf Instagram kannst du den Hashtag #wieincaroskueche benutzen, das wäre toll!

Vegane Kameruner: typisches Fettgebäck aus Berlin
0 Kommentar
0

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Kommentar hinterlassen

Rezeptbewertung




UA-63853900-1