Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse – oder: Die Liebe zum Teig

Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse

Wenn ich eine Sache echt mag, dann ist es Teig. Ich knete ihn total gerne und finde nichts schöner als vom gegangenen Hefeteig zu probieren.
Ich mag auch flüssigen Kuchenteig, herzhafte Bratlingmasse und zähen Spätzleteig.

Bei Teig bin ich irgendwie sicherer als beim Kochen. Bei merkwürdiger Konsistenz fällt es mir leichter, das zu korrigieren. Seltsamer Geschmack stellt sich normalerweise nicht ein. Ich habe die Zutaten im Griff und weiß, was wie wirkt.

Mein Mann sagt beim Kochen beispielsweise:

„Ich schmecke schon beim Würzen genau, ob es genug ist oder noch nicht. Ich weiß genau, wie die Soße schmeckt.“

In Soßen bin ich übrigens ne Niete. Und weil ich darüber hinaus noch ungern abschmecke, passt irgendwie gar nichts.
Mein Mann schmeckt quasi ohne zu schmecken, schmeckt aber auch noch gerne ab. Vorteil für ihn, würd ich mal sagen.

Nudelteig
Quark-Öl-Teig
Hefeteig

Dabei fällt mir Hefeteig eigentlich immer leicht. Mein einziges Problem ist meist, dass ich zu wenig salze. Aber das gilt vielleicht generell.

An Nudelteig taste ich mich noch ran, aber bei Spätzleteig bin ich auch schon relativ sicher. Ich habe einen Standardteig für Muffins, der sich super abwandeln lässt und habe jetzt zum ersten Mal Quark-Öl-Teig gemacht und in eine Süßkartoffeltarte verwandelt.

Das eigentlich nötige Ei habe ich durch Chiamehl* ersetzt und war wirklich überrascht, wie gut er sich in der Tarte machte. Für die vegane Küche ist Chiamehl super, weil es einfach etwas Bindung gibt. Gesund ist es natürlich noch obendrein – nehm ich mit, danke!

Definitiv habe ich diesen Teig nicht zum letzten Mal gemacht – er ist nämlich toll aufgegangen und bestimmt super für Obstkuchen!
Aber erstmal das Rezept für die Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse:

Rezept drucken
Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse
Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Teig
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Reisdrink
  • 4 EL neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Chiamehl *
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter oder Margarine zum Fetten der Tarteform
Für den Belag
  • 1 Süßkartoffel mittel, ca. 200g
  • 150 g Ziegenfrischkäse z.B. mit Kräutern
  • 60 g Feta
  • 2 TL Pinienkerne
  • Thymian
  • Pfeffer
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für den Teig
  • 150 g Magerquark
  • 2 EL Reisdrink
  • 4 EL neutrales Öl z.B. Rapsöl
  • 200 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 EL Chiamehl *
  • 1 Prise Salz
  • etwas Butter oder Margarine zum Fetten der Tarteform
Für den Belag
  • 1 Süßkartoffel mittel, ca. 200g
  • 150 g Ziegenfrischkäse z.B. mit Kräutern
  • 60 g Feta
  • 2 TL Pinienkerne
  • Thymian
  • Pfeffer
Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Teig (bis auf die Butter) in eine große Schüssel geben und zunächst mit dem Löffel, dann mit der Hand zu einem festen Teig verkneten.
  3. Die Tarteform fetten und den Teig auf der Arbeitsplatte ausrollen. Dann in die Tarteform geben (ein Rand sollte stehen bleiben) und 3/4 des Ziegenfrischkäses darauf verstreichen.
  4. Die Süßkartoffel schälen und hobeln oder schmale Kreise schneiden. Auf dem Ziegenfrischkäse verteilen und den restlichen Käse sowie die Pinienkerne und Gewürze darauf verteilen.
  5. Die Süßkartoffeltarte im Ofen für etwa 25 Minuten backen.

*Das Chiamehl war in meiner nu3 Insiderbox, die mir von nu3 kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wird. Viele der Produkte finde ich toll, darum integriere ich sie gern in meine Rezepte. Alles ehrlich also.

3 Gedanken zu “Süßkartoffeltarte mit Ziegenkäse – oder: Die Liebe zum Teig

    1. Liebe Genevieve,
      ich freue mich total, dass dir meine „neue Küche“ gefällt! Nun kann es endlich wieder mit neuen Artikeln und Rezepten weitergehen!
      Liebe Grüße ins schöne Münster!
      Caro

  1. Hallo liebe Caro,

    tolle Rezeptsammlung in deinem Blog 🙂
    Ich bin gerade auf der Suche nach passionierten Köchinnen, die Lust haben, ein Social Dinner zu hosten. Mit deinen Kreationen würdest du auf jeden Fall sehr gut passen.
    Ein paar Beispiel-Dinner kannst du dir anschauen unter [Link entfernt, CK]

    Bei Interesse und Fragen melde dich gerne jederzeit bei mir.

    Liebe Grüße
    Karo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.