[Tolle Rolle] Sommerrollen mit Räuchertofu & Erdnussdip

Vegane Sommerrollen mit Räuchertofu und Erdnusssoße

Es wird wärmer in Deutschland – da könnte man doch mal wieder rollen! Die Tolle Rolle im Monat April führt uns nach Asien, genauer gesagt: nach Vietnam. Dort sind Sommerrollen populär und so kamen sie auch auf die Speisekarten diverser asiatischer Restaurants. Wir haben es bei den Rollen aus Reispapier mit einer Vorspeise zu tun, die – im Gegensatz zu Frühlingsrollen – nicht frittiert wird.

Vienamesische Salatrolle: Gỏi cuốn

Der vietnamesische Name bedeutet eigentlich “Salatrolle”, die “Summer Rolls” haben sich aber aus dem Englischen zu uns geschlichen und sind zu Sommerrollen geworden. Sie bestehen aus Reispapier, das mit Salat, Gemüse oder auch Nudeln, Fisch oder Fleisch, gefüllt wird und dann länglich aufgerollt. Dazu gibt es einen Dip, das kann Erdnussdip sein, aber auch Hoisin-Soße oder Sojasoße.

Sommerrollen vegan mit Erdnusssoße

Zutaten für vietnamesische Sommerrollen vorbereiten

Sommerrollen sind im Prinzip leicht gemacht, die Vorbereitung dauert aber eine Weile. Denn damit am Ende alles gut gegessen werden kann, müssen die Zutaten für die Füllung erst einmal in handliche Stücke geschnitten werden. Am besten sind dünne, lange Stücke, damit sie gut in die Sommerrollen passen. Das geht entweder klassisch mit dem Messer oder in der Variante für Faule mit dem Sparschäler.

In meinen Sommerrollen sind ehnthalten:

  • Romana-Salat
  • Gurke
  • Paprika
  • Karotte
  • Avocado
  • Räuchertofu
  • Mie-Nudeln (klassisch wären Reisnudeln)

Vegane Sommerrollen mit Räuchertofu & Mie-Nudeln

Vorstellen könnte ich mir auch Sommerrollen mit Tofu, Kimchi, Rotkohl, Radieschen, Garnelen oder gebratenes Hähnchen. Auch süße Sommerrollen sind bestimmt toll: mit Mango, Erdbeeren, oder vielleicht Litschi?

In vietnamesischen Sommerrollen sind oft auch Gewürzkräuter, zum Beispiel Minzblätter.

Perfektes Gästeessen!

Für Besuch und gesellige Runden sind Sommerrollen ideal! Die Füllungen und Dips können vorab vorbereitet werden und da man die Sommerrollen kalt isst, kann auch nichts ungewollt abkühlen, wenn es länger dauert.

Für das Einweichen der Reisblätter reicht eine Schüssel oder ein Topf mit warmen Wasser. Den Rest macht dann jeder selbst und sucht sich aus den Zutaten aus, was gefällt.

Vegane Sommerrollen mit Salat und Mienudeln, dazu Erdnusssoße

Ich habe mich für einen Erdnussdip zu den Sommerrollen entschieden. Hierfür werden alle Zutaten einfach schnell kalt gemixt – fertig.

Rezept für vegane Sommerrollen mit Erdnussdip

Rezept drucken
Sommerrollen mit Räuchertofu & Erdnussdip
Vegane Sommerrollen mit Räuchertofu & Mie-Nudeln
Vorbereitung 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Sommerrollen
  • 150 g Mie-Nudeln
  • etwas Sesamöl
  • 1/2 Gurke
  • 2 Karotten
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 rote Paprika
  • 1 reife Avocado
  • 1 Romana-Salatherz
  • 14 Blätter Reispapier
Für die Erdnusssoße
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 75 EL Wasser
  • 1/2 TL Chilipulver
Vorbereitung 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Sommerrollen
  • 150 g Mie-Nudeln
  • etwas Sesamöl
  • 1/2 Gurke
  • 2 Karotten
  • 200 g Räuchertofu
  • 1 rote Paprika
  • 1 reife Avocado
  • 1 Romana-Salatherz
  • 14 Blätter Reispapier
Für die Erdnusssoße
  • 3 EL Erdnussbutter
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 75 EL Wasser
  • 1/2 TL Chilipulver
Vegane Sommerrollen mit Räuchertofu & Mie-Nudeln
Anleitungen
Für die Sommerrollen
  1. Wasser aufkochen und die Mie-Nudeln etwa 6-8 Minuten darin ziehen lassen. Dann abgießen und etwas Sesamöl dazugeben und gut mischen, damit sie weniger kleben.
  2. Das Gemüse waschen und in Streifen oder mundgerechte Stücke schneiden. Das Räuchertofu ebenfalls in Streifen schneiden.
  3. Eine große Schüssel mit Wasser bereitstellen, außerdem einen Teller leicht einölen, auf den die Sommerrollen gelegt werden. Einen weiteren Teller oder ein Holzbrett bereitgestellen, auf dem die Rollen gefüllt und gerollt werden.
  4. Ein Blatt Reispapier rundum durch die Schüssel mit Wasser schwenken und auf das Holzbrett oder den Teller legen.
  5. Gemüse, Tofu und Nudeln mittig darauf platzieren. Dann rollen: Die Ränder links und rechts ein Stück einklappen, dann von unten nach oben fest aufrollen. Mit dem restlichen Reispapier genauso verfahren.
Für die Erdnusssoße
  1. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer zu einer sämigen Erdnusssoße durchpürieren. Mehr Wasser dazugeben, wenn sie zu dick scheint.

Wenn du schon einmal Sommerrollen gegessen hast: Welche Füllungen haben dir besonders gut geschmeckt? Ich persönlich fand die reife Avocado soo gut!

Vegane Sommerrollen mit Räuchertofu, Salat & Mienudeln, dazu Erdnusssoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.