Einfach lecker: Flache Süßkartoffelbrötchen

Süßkartoffelbrötchen portugiesisch

Nachdem ich letzte Woche die Kartoffelbrötchen bei Marc von Bake to the roots gesehen hatte, musste ich auch wieder Brötchen backen. Kartoffeln waren allerdings keine mehr da – dafür aber Süßkartoffeln.

Müsste ja auch funktionieren, oder?

Tut es.
Der Hefeteig braucht natürlich ein bisschen Zeit, aber mit diesem einfachen Rezept entstehen sechs superleckere Süßkartoffelbrötchen, die eher flach und sehr weich sind. Die Brötchen eignen sich also auch perfekt als Burgerbuns oder – wenn man sie beim Backen einmal wendet – als Fladen, ähnlich wie Pitabrot. Das sind dann fast bolos do caco.

Exkurs: bolo do caco
Das portugiesische Gericht bolo do caco (bolo bedeutet ‚Kuchen‘) ist ein einfaches Fladenbrot aus Hefeteig, das auf einem heißen Basaltstein gebacken wird.
Ganz traditionell kommt außer Mehl, Hefe, Salz und Wasser nichts dran, aber ich habe einige Rezepte mit Süßkartoffeln finden können.

Du siehst also: Der Süßkartoffelteig ist sehr vielfältig und du brauchst echt nicht viel dafür:

Rezept drucken
Flache Süßkartoffelbrötchen | Bolos do caco
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Brötchen
Zutaten
  • 1 Süßkartoffel groß, 300g
  • 500 g Dinkelmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mehl zum Kneten
Kochzeit 60 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Brötchen
Zutaten
  • 1 Süßkartoffel groß, 300g
  • 500 g Dinkelmehl
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mehl zum Kneten
Anleitungen
  1. Die Süßkartoffel schälen, in grobe Stücke schneiden und in einen kleinen Topf mit Wasser geben. Wasser zum Kochen bringen und die Süßkartoffel so lange kochen, bis sie sehr weich ist (20-25 Minuten).
  2. Dann abgießen und mit Mehl, Wasser, Hefe und Zucke vermischen. Besonders gut geht das mit dem Knethaken, da wird die Süßkartoffel schön klein. Dann das Salz hinzugeben und den Teig so lange mit den Händen kneten, bis es nicht mehr kleben bleibt. Dazu musst du eventuell etwas Mehl hinzunehmen. Der Teig ist ziemlich weich.
  3. Dann abgedeckt an einem warmen Ort für etwa 45 Minuten gehen lassen. Ich nehme dazu gern den Backofen mit eingeschaltetem Licht, aber ohne Temperatur.
  4. Den Teig noch einmal locker durchkneten und in sechs gleich große Stücke teilen. Die Teiglinge zu runden Brötchen rollen und noch einmal 15 Minuten auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech gehen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  6. Die Brötchen nun für etwa 25 Minuten im Ofen backen (für Fladen nach 12 Minuten wenden und auf der anderen Seite zu Ende backen).
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.