Mediterraner Reissalat

Auf Partys unumstritten: Nudelsalat und Kartoffelsalat. Viel zu selten findet sich mal ein leckerer Reissalat am Buffet, dabei ist die mediterrane Variante schnell gemacht und – wenn man den Feta weglässt – sogar vegan.

Statt schwerer Mayonaise biete ich Essig und Öl und statt Fleischwurst und Ei getrocknete Tomaten und gegrillte Paprika.

Kurz nach Weihnachten waren meine Schwiegereltern bei uns – und im Gepäck eine Menge Reis und zwei leckere Rezepte. Eines davon möchte ich euch heute gern vorstellen:

Rezept drucken
Mediterraner Reissalat
Mediterraner Reissalat
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 g Basmatireis
  • 1 in Glas getrocknete TomatenÖl
  • 1 Glas geröstete Paprika ohne Haut
  • 200 g Fetakäse gerne Schafmilch
  • etwas Weißweinessig
  • optional Pfeffer und Salz
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 g Basmatireis
  • 1 in Glas getrocknete TomatenÖl
  • 1 Glas geröstete Paprika ohne Haut
  • 200 g Fetakäse gerne Schafmilch
  • etwas Weißweinessig
  • optional Pfeffer und Salz
Mediterraner Reissalat
Anleitungen
  1. Den Reis nach Packungsanweisung kochen.
  2. In der Zwischenzeit Tomaten, Paprika und Käse in kleine Stücke schneiden.
  3. Mit dem gekochten Reis in einer Schüssel vermengen und mit Weißweinessig und Öl (z.B. direkt von den getrockneten Tomaten) abschmecken.
Dieses Rezept teilen

Ganz einfach, ganz lecker!

Danke Brigitte fürs Kochen!

Tipp: Gegrillte Paprika selber machen

Die gegrillte Paprika aus dem Glas ist meist rot. Für ein bisschen Abwechsung im Salat kannst du die Paprika auch zu Hause grillen.
Entweder direkt überm Feuer oder im Backofen bei 200°C und Grillfunktion.
Wenn die Haut schwarz wird und Blasen wirft, ist die Paprika fertig. Dann kannst du die Haut mit einem Messer abziehen und die Paprika in Stücke schneiden.

 

 

Ein Gedanke zu “Mediterraner Reissalat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.