Englische Scones

Scones

Als ich klein war, waren wir sehr oft in England im Urlaub. Typisch waren immer das English Breakfast mit Speck, Würstchen, Baked Beans und massenhaft Toast, aber später gab es immer häufiger auch mal Apple Pies und Scones, besonders zum Mitnehmen. Wir haben viele Ausflüge gemacht und da durfte auch etwas Gebäck nicht fehlen.

Meine jüngste Schwester hat mir ihr Lieblingsrezept für Scones schon vor Jahren verraten, aber ich habe mich bislang irgendwie nie rangetraut. Bestimmt deswegen, weil ich meine Kindheitserinnerungen bewahren wollte und Angst vor Enttäuschung hatte.
Wie sich zeigt: Völlig zu unrecht!

Leckere Scones mit Marmelade und Quark

Die Scones schmecken super und total authentisch!
Liegt wohl an der kurzen Zutatenliste.

Butter, Ei und Milch

Normalerweise wird bei diesem typisch englischen Gebäckteil mit Ei, Butter und Milch gearbeitet. Ei und Butter hatte ich, aber statt Milch habe ich einfach Kokosdrink genommen. Den schmeckt man nachher nicht raus, aber für die Konsistenz tut er das, was Milch auch tun würde.
Der Geschmack kommt eh vor allem durch Butter und Zucker.

Die im Rezept angegebene Menge sollte für 8 Scones reichen. Du weißt bestimmt, dass Scones normalerweise etwa faustgroß sind.
Na ja – mein Ausstecher ist etwas kleiner, so hatte ich nachher 30 Mini-Scones, die nun darauf warten, dass ihre Zeit kommt. Ich habe nämlich (ausnahmsweise) nicht alle auf einmal gegessen, sondern sie immer in 6er Portionen eingefroren.

Scones ausstechen

Klebriger Teig, brüchige Scones

Bedenken hatte ich beim Backen eigentlich nur an einer Stelle: Als der Teig so weich und klebrig war.
Aber das muss so – und ein bisschen Mehl hilft beim Ausstechen ungemein weiter.

Der Scone selbst geht durch das Backpulver nochmal ordentlich auf und wird – da der Teig ein Mürbeteig ist – ein wenig brüchig. Trotzdem sind die Scones noch etwas weich und lassen sich leicht eindrücken.

Scones ausstechen

Nur original mit Jam und Clotted Cream

Bestellt man sich in Großbritannien Scones, werden diese mit Clotted Cream und Jam (also Marmelade) serviert. Marmelade ist jetzt kein Ding, die hab ich in diesem Jahr sogar selbstgekocht.

Die Clotted Cream wird auch Streichrahm genannt und eigentlich aus Rohmilch gewonnen. Schlagsahne geht aber auch. Die soll dann 5 Stunden im Wasserbad auf den Herd, wie ich las. Dann abschöpfen und über Nacht abkühlen … mmmh. Das war mir zu viel Aufwand – ich habe mich ganz einfach für Quark entschieden. Das schmeckt auch.

Jetzt aber zum Rezept:

Merken

Rezept drucken
Englische Scones
Rezept reicht für 8 große oder 30 kleine Scones
Englische Scones
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 250 g Weizenmehl
  • 55 g Butter kalt
  • 45 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver 15 Gramm
  • 1 Ei
  • 100 ml Kokosdrink oder Milch
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 250 g Weizenmehl
  • 55 g Butter kalt
  • 45 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver 15 Gramm
  • 1 Ei
  • 100 ml Kokosdrink oder Milch
Englische Scones
Anleitungen
  1. Alle Zutaten bis auf den Kokosdrink in einer Schüssel vermengen.
  2. Die Flüssigkeit hinzugeben und schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Auf der bemehlten Arbeitsplatte etwa 1-2cm dick ausrollen und mit einem Ausstecher oder Glas Kreise ausstechen. Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Vorgang so lange wiederholen, bis kein Teig mehr übrig ist.
  4. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  5. Die Scones ca. 15 Minuten ruhen lassen, dann für 15 Minuten backen.
  6. Abkühlen lassen und mit Clotted Cream oder Quark und Marmelade genießen.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.