Klassische Kürbissuppe

I did it! Ich habe Kürbissuppe gekocht!
Ich weißt von keinem Kürbisgericht, das mir bisher geschmeckt hätte.
Möglicherweise habe ich bei den falschen Köchen gegessen (ich bin mir auch fast sicher, dass der Kürbis damals im Studentenwohnheim kein Speisekürbis war …), aber man soll ja immer mal was Neues ausprobieren.
Seit Wochen kursieren auf allen möglichen Foodblogs Kürbisrezepte und die klassische Kürbissuppe hat mich da am meisten interessiert. Tatsächlich war ich erstaunt, wie einfach so eine Kürbissuppe geht – bisschen schnibbeln, ab in den Topf, warten und pürieren.
Das wars ja schon:
Rezept drucken
Klassische Kürbissuppe
Klassische Kürbissuppe
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1000 g Kürbisfleisch hier: Butternut
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 2 l Gemüsebrühe
  • Crème fraîche zum Servieren
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1000 g Kürbisfleisch hier: Butternut
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 2 l Gemüsebrühe
  • Crème fraîche zum Servieren
Klassische Kürbissuppe
Anleitungen
  1. Den Kürbis ggf. schälen und würfeln, gleiches mit den Schalotten tun.
  2. Die Schalotten in der Butter anschwitzen, dann den Kürbis dazugeben. Nach kurzer Zeit die Brühe dazugießen und einmal aufkochen.
  3. Dann 20-30 Minuten köcheln lassen, pürieren und mit Créme fraîche garniert servieren.
Dieses Rezept teilen
Gibt es auch bei euch Gerichte, an die ihr euch wegen schlechter Erinnerungen nicht mehr rantraut?
Mich hat die Kürbissuppe echt überzeugt – ich bin selbst total von mir überrascht 😉
Dieser Beitrag ist Teil meiner Aktion “Trau dich” bei der ich mich an (für mich) bislang unbekanntes Obst und Gemüse heranwage. Ich bin da nämlich sehr mäkelig, will aber so gern Neues ausprobieren!
Aktion Trau dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.