Bergische Waffeln

Kennt ihr das, dass man eigentlich häufiger mal Lust auf Waffeln hat, aber irgendwie viel zu selten welche macht? Warum ist das eigentlich so: warum gibt es so selten Waffeln?

Herbstzeit ist Waffelzeit

Bei der Arbeit haben wir uns das auch gefragt und ich habe dann eines freitags Waffeln für alle gebacken 🙂

Rezept drucken
Bergische Waffeln
Bergische Waffeln
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • 2 EL Honig
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • 2 EL Honig
Bergische Waffeln
Anleitungen
  1. Zu Beginn das Waffeleisen vorheizen.
  2. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillinzucker vermischen.
  3. Dann jedes Ei einzeln unterühren und das Mehl mit Backpulver mischen und in zwei Portionen abwechselnd mit der Buttermilch unter Rühren hinzufügen.
  4. Am Ende den Honig hinzugeben.
  5. Nun die Waffeln goldbraun backen und - wenn ihr eher harte Waffeln mögt - auf einem Rost auskühlen lassen oder - wenn ihr eher weiche Waffeln mögt - auf einem Teller stapeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.