Tortellonisalat mit Feta

Tortellonisalat mit Feta

Ein leckerer Salat im Sommer ist nie verkehrt!
Ich mag Nudelsalat besonder gerne, am besten schön klassisch mit Mayo! Aber je nach Wetterlage darf es auch mal ein wenig leichter sein, da bietet es sich an, die Nudeln (oder in diesem Fall: Tortelloni) mit Blattsalat zu mischen. Dazu dann ein leichtes Dressing aus Essig und Öl und ab gehts zur Grillparty!

Ich habe diesen Tortellonisalat letzte Woche mit zur Arbeit genommen und konnte zwei große Schüsseln voll essen. Ganz praktisch, wenn man irgendwann gegen 11 feststellt, dass man vergessen hat zu frühstücken und der Hunger nun immer größer wird …

Was ist der Unterschied zwischen Tortelloni und Tortellini?

In Italien kennt man viele Varianten von gefüllten Nudeln. Ravioli (gerne mal aus der Dose) sind hierzulande wohl die bekanntesten Vertreter dieser Spezies.

Tortellini bedeutet so viel wie ‚kleine Torte‘ und sind meist mit Fleisch gefüllt. Die Tortelloni hingegen sind die großen Brüder der Tortellini, denn nichts anderes sagt der Name aus.

Traditionell findet man Tortelloni eher mit Spinat- oder Mangoldfüllung – aber wenn wir uns in den hiesigen Supermärkten so umschauen, ist davon nicht viel übrig geblieben.

Der Größenunterschied zwischen Tortellini und Tortelloni soll in Italien selbst wohl ganz enorm sein.

Tortellonisalat mit Feta

Salat in 15 Minuten

Wenn ich „noch schnell“ was für die Arbeit fertigmachen will, bieten sich Nudelsalat eigentlich immer an. Blattsalat mache ich ungern morgens komplett fertig, weil das Dressing bis zum Mittagessen oft schon alles durchgeweicht hat und der Salat nicht mehr ansehnlich ist.

Beim gemischten Salat aus Nudeln und Blattsalat gibt es mit dem Dressing hingegen keine Probleme. Der Tortellonisalat kann so schön durchziehen und schmeckt besonders intensiv.

Während die Tortelloni in der Pfanne braten (du kannst sie natürlich auch kurz kochen, aber ich mag es, wenn sie ein wenig kross sind!), kannst du den Salat schneiden und so bist du ruckzuck fertig.

Aber Achtung: Im Salat ist eine Knoblauchzehe!
Wenn du Kundenkontakt hast oder es mal eng am Schreibtisch wird, lass die vielleicht lieber weg – oder iss den Salat abends oder zum Grillen. Denn nur weils schnell geht, heißt das ja nicht, dass du ihn nicht essen kannst, wann du magst!

Richtig gut kann ich mir den Tortellonisalat übrigens mit einer Fleischtomate oder sogar einer Ochsenherztomate vorstellen!
Oder du machst ihn bunt und nimmst rote und gelbe Kirschtomaten …

Na, Hunger bekommen?

Rezept drucken
Tortellonisalat mit Feta
Tortellonisalat mit Feta
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 Packung Tortelloni Spinat-Ricotta ca. 500g
  • 1 Kopf Romanasalat
  • 1 Tomate
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Fetakäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Weißweinessig
  • Pfeffer und Salz
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 Packung Tortelloni Spinat-Ricotta ca. 500g
  • 1 Kopf Romanasalat
  • 1 Tomate
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Fetakäse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Weißweinessig
  • Pfeffer und Salz
Tortellonisalat mit Feta
Anleitungen
  1. Die Tortelloni in etwas Olivenöl anbraten, bis sie von allen Seiten leicht gebräunt sind.
  2. In der Zwischenzeit den Salat waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Die Tomate vierteln und entkernen, dann in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Den Fetakäse ebenfalls in Würfel schneiden und die Knoblauchzehe sehr fein würfeln.
  3. Alle Zutaten in eine Salatschüssel geben. Mit Olivenöl, Weißweinessig, Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen und warm oder kalt genießen.
Dieses Rezept teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.