Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße

Manchmal sind doch improvisierte Gerichte aus Resten die besten!

Ein halber Sack Kartoffeln, eine einsame Zucchini … und Auflauf geht ja immer. Ich hatte vor einer Woche mal so richtig, richtig Lust auf Metaxasoße, aber wir essen momentan kein Fleisch mehr, also fiel das klassische Rezept raus. Gyros ist dann halt nicht.

Also gab es einen leckeren

Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße

Das ist wirklich keine Hexerei und superschnell gemacht. Schön daran: Du kannst auch andere Gemüsereste hervorragend darin verkochen – denn Metaxasoße schmeckt einfach immer!

Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße

Und so wurde es auch ohne Gyros ein wenig griechisch in Caros Küche:

Rezept drucken
Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße
Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 10 kleine Kartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 40 ml Metaxa
  • 1 TL Paprikapulver
  • 150 g Feta
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 10 kleine Kartoffeln
  • 1 Zucchini
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 40 ml Metaxa
  • 1 TL Paprikapulver
  • 150 g Feta
Kartoffel-Zucchini-Auflauf mit Metaxasoße
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zucchini waschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
  3. Für die Metaxasoße die Sahne und das Tomatenmark in einem Topf mischen und mit Gemüsebrühe, Metaxa und Paprikapulver aufkochen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit Kartoffeln und Zucchini in einer Auflaufform verteilen.
  5. Die Metaxasoße darübergießen und den Feta in Stückchen darüber verteilen.
  6. Nun kommt das Ganze für etwa 40 Minuten in den Ofen. Wird der Käse zu braun, einfach mit Alufolie abdecken. Die Kartoffeln sollten am Ende von der Gabel runtergleiten. Sind sie noch zu hart, noch einmal für ein paar Minuten in den Ofen stellen.
Dieses Rezept teilen

Du siehst – es ist mal wieder ein ganz einfaches Rezept und super zum Vorbereiten. Wir haben den Auflauf am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen, denn er schmeckt auch kalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.