Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee kochen

Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr war es, mehr klassische Rezepte auszuprobieren. Ich möchte mehr Hausmannskost kochen! Einige der “alten” oder zumindest althergebrachten Rezepte sind nämlich nicht so schrecklich aufwändig, auch wenn sie gemein klingen oder etwas mehr Zeit brauchen. Dazu gehört auch das Hühnerfrikassee. Im Grunde genommen braucht man “nur” 2-3 Stunden und hat sogar noch eine Vorspeise oder eben eine Suppe für den nächsten Tag.

Zeitlicher Ablauf

Ja, 2-3 Stunden sind gar nicht so wenig Zeit. Für ein schnelles Mittagessen eignet sich das Hühnerfrikassee leider nicht, aber für ein besonderes Essen – vielleicht am Sonntag – geht es durchaus. Suppenhühner sind meist schon so gut vorbereitet, dass man nicht mehr viel dran machen muss.

Wer mag, kauft ein gefrorenes Huhn und taut es über Nacht im Kühlschrank auf. Wer lieber frisch kocht, kauft ein frisches Suppenhuhn und kann sofort loslegen. Wenn es zum Huhn Innereien gibt, können die entweder mitgekocht werden (z.B. Herz und Magen) oder gebraten (wie die Leber). Ich persönlich steh aber nicht so auf Innereien und kaufe mein Huhn lieber “pur”. Nicht ganz klassisch, denn früher hat man immerhin versucht, alles zu verarbeiten.

Hühnerfrikassee selber machen

Als Vorbereitung: Huhn kochen

Das Suppenhuhn hieße nicht Suppenhuhn, wenn es nicht für die Suppe da wäre. Also ab in den Topf damit und ein Bund Suppengrün (alternativ 2-3 Karotten, 1 Stange Porree, 1/2 Knollensellerie und etwas Petersilie) und ordentlich Salz dazu. Das ist auch der Teil, der am längsten dauert, denn das Huhn sollte nun etwa 2 Stunden bei niedriger Hitze köcheln, damit es gar wird und die Suppe schön fettig wird.

Der schmierige Teil: Fleisch ablösen

Nun kommt der schmierige Teil, nämlich das Ablösen der Haut vom Fleisch und das Ablösen des Fleischs von den Knochen. Ich benutze dafür zwei Gabeln, damit ich das Fleisch direkt kleinzupfen kann. Dann die Hühnerbrühe abgießen. Das Gemüse schmeckt nun nicht mehr nach viel, das kommt bei mir leider weg. Und endlich geht es dann auch ans Frikassee. Wie das geht, liest du am besten direkt in der Rezeptkarte:

Hühnerfrikassee selber kochen

Rezept drucken
Hühnerfrikassee
Hühnerfrikassee selber machen
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Brühe
  • 1 Suppenhuhn
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 EL Salz
Für das Frikassee
  • 40 g Butter
  • 2 EL Mehl gehäuft
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Hühnerbrühe von oben, nicht zusätzlich
  • 1/2 Zitrone nur Saft
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Kapern
  • Hühnerfleisch von oben, nicht zusätzlich
  • 1 Dose Erbsen und Möhrchen
  • 1 Dose Champignons in Scheiben
  • 1 Eigelb
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 3 Stunden
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Für die Brühe
  • 1 Suppenhuhn
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 EL Salz
Für das Frikassee
  • 40 g Butter
  • 2 EL Mehl gehäuft
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Hühnerbrühe von oben, nicht zusätzlich
  • 1/2 Zitrone nur Saft
  • Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Kapern
  • Hühnerfleisch von oben, nicht zusätzlich
  • 1 Dose Erbsen und Möhrchen
  • 1 Dose Champignons in Scheiben
  • 1 Eigelb
Hühnerfrikassee selber machen
Anleitungen
  1. Das Suppenhuhn vorbereiten und das Suppengrün grob schneiden. Beides in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und einmal aufkochen. Bei niedriger Hitze 2 Stunden köcheln.
  2. Das Huhn aus der Suppe nehmen und die Brühe durch ein Sieb abgießen. 500ml Brühe beiseite stellen, den Rest einfrieren oder als Vorsuppe essen.
  3. Die Haut vom Huhn abziehen und mit zwei Gabeln das Fleisch von den Knochen lösen.
  4. Die Butter in einem großen Topf zerlassen und das Mehl unter Rühren anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und nach und nach mit Brühe auffüllen. Dabei gut umrühren.
  5. Die Kapern hacken und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft in die Brühe geben. Abschmecken.
  6. Das Hühnerfleisch, die Champignons und die Erbsen und Möhren in die Soße geben und aufkochen.
  7. Den Topf vom Herd nehmen und das Eigelb unterrühren. Die Soße darf nun nicht mehr kochen.
Rezept Hinweise

Dazu servieren wir Reis.

Dieses Rezept teilen

Wie du siehst: Wenn das Huhn einmal klein ist, geht’s mit dem Frikassee ganz schnell.

So geht’s schneller: Flottes Frikassee

Mit einem Glas Hühnerbrühe und Hähnchenbrustfilets kannst du übrigens auch ein schnelles Frikassee vorbereiten. Die Brühe musst du ja nicht unbedingt selbst kochen, ein guter Fond tut es auch. Und zur Not auch Brühepulver, denke ich. Das Filet einfach kleinschneiden und dann 15 Minuten in der Brühe kochen lassen. Dann ab Schritt 4 fortfahren. Probiert habe ich es selbst noch nicht, aber einem schnellen Hühnerfrikassee sollte so nichts im Wege stehen.

Hühnerfrikassee selbermachen Rezept

Hühnerfrikassee – Was meinst du?

Hast du schon einmal Hühnerfrikassee gekocht? Wie fandest du es?

Entgegen meiner Befürchtungen habe ich das Kochen nicht als schwer empfunden. Es hat halt ein wenig gedauert und das Lösen des Fleischs war etwas langwierig, aber das Frikassee selbst fand ich wirklich einfach zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.