[Tag des Donuts] Mini Churro Donuts

Mini Churro Donuts » leckeres Rezept für Donuts, die wie Churros schmecken

Hallo zusammen, darf’s eine Runde Donuts sein? Passend zum Tag des Donuts habe ich mich wieder mit ein paar lieben Bloggerinnen zusammengetan und wir haben leckere Donutrezepte für euch kreiert. Bei mir gibt es heute frittierte Donuts, aber trotzdem nicht ganz klassisch: Es sind Churro Donuts – und dann auch noch kleine!

Churro Donuts » Frittierte Donuts mit Zimt & Zucker

Damit Brandteig gelingt

Ich habe schon oft gehört, dass Brandteig immer misslingt. Tatsächlich ist mir das bis zu diesem Zeitpunkt nie passiert – aber einmal ist ja immer das erste Mal! Achtet also vor allem darauf, dass der Teig abkühlt, bevor ihr die Eier unterhebt. Sonst wird es einfach keine schöne glatte Masse, sondern eher stückig. Das wollen wir nicht. Fällt aber nach dem Frittieren auch nicht groß auf … trotzdem: Abkühlen lassen ist gut!

Problematisch ist bei Churros auch, dass der Brandteig relativ flüssig ist. Im Gegensatz zu “normalen” Donuts, die man ja wundervoll formen und dann backen oder frittieren kann, schafft man es einfach nicht, schöne Ringe direkt ins Fett zu spritzen. Darum behelfen wir uns mit dem Gefrierschranktrick. So brauchen wir zwar etwas mehr Zeit für das Rezept, aber wenn die Churro Donuts schön an- oder durchgefroren sind, bevor sie ins heiße Fett wandern, halten sie beim Transport ihre Form.

Frittierte Mini Donuts mit Zimt & Zucker

Sicher frittieren

Vor dem Frittieren außerhalb von Fritteusen (die wir übrigens nicht besitzen) hatte ich ganz lange Angst … bis ich dann 2012 in Spanien war und festgestellt habe, dass frittieren überhaupt nicht schlimm ist. Geeignetes Öl in einen Topf ohne Beschichtung (bitte nicht randhoch und den Topf eher höher als breit) geben, erhitzen und dann alles nach Lust und Laune so lange frittieren, bis es goldbraun ist.

Wichtig ist, dass man den Topf nicht zu voll macht. Also weder mit Öl/Fett noch mit “Frittiergut”. Bei den Churro Donuts habe ich maximal drei gleichzeitig frittiert. Ein wenig gehen sie ja auch noch auf – das muss halt alles passen. Bei zu vielen Donuts kühlt das Öl auch zu stark ab, das bringt’s dann auch nicht.

Ich hab das sowohl für Tintenfischringe ausgiebig genutzt – als eben auch für Churros. Die gibt es in Spanien nämlich tiefgefroren in jedem Supermarkt (bei uns ja teilweise auch schon, oder?) und sind auch ohne Dulce de Leche oder heiße Schokolade richtig lecker!

Mini Donuts mit Zimt & Zucker » Mini Churro Donuts Rezept

Kleiner Tipp: Macht erst die Churros, dann die Tintenfischringe. Gerade Fisch gibt oft Geschmack an das Öl ab. Das wollt ihr nicht an euren Churros!

Mini Churro Donuts

Nachdem wir die Theorie geklärt haben, geht’s jetzt an die Praxis:

Rezept drucken
Mini Churro Donuts
Mini Donuts mit Zimt & Zucker » Mini Churro Donuts Rezept
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit ca. 20 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Donuts
  • 250 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 150 g Mehl Type 405
  • 30 g Speisestärke
  • 4 Eier Größe M
Zum Frittieren
  • 750 ml Frittieröl
Für die Ummantelung
  • 6 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit ca. 20 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für die Donuts
  • 250 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 150 g Mehl Type 405
  • 30 g Speisestärke
  • 4 Eier Größe M
Zum Frittieren
  • 750 ml Frittieröl
Für die Ummantelung
  • 6 EL Zucker
  • 2 TL Zimt
Mini Donuts mit Zimt & Zucker » Mini Churro Donuts Rezept
Anleitungen
Brandteig zubereiten
  1. Wasser mit der Butter und dem Zucker in einem Topf aufkochen.
  2. Mehl und Speisestärke sieben und in den Topf geben. Dann für etwa 2-3 Minuten abbrennen, d.h. unter rühren vermischen, bis sich eine dünne Schicht am Topfboden gebildet hat und die Masse ein zäher Teig ist.
  3. In eine Schüssel geben und abkühlen lassen
  4. Die Eier eins nach dem anderen entweder mit dem Holzlöffel oder einem Handrührer unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
  5. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und auf Backpapier kleine Ringe spritzen. Diese für mindestens 60 Minuten einfrieren.
Donuts frittieren
  1. Das Frittierfett in einem Topf erhitzen. Heiß genug ist es, wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden.
  2. Die Churros portionsweise goldbraun frittieren.
  3. Mit einem Schöpflöffel aus dem Topf nehmen und kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Zimt und Zucker in einer flachen Schüssel mischen und die Churros darin von beiden Seiten wenden.
  5. Abkühlen lassen oder sofort genießen.

Auch wenn die Donuts nicht so schön glatt und rund geworden sind, bin ich geschmacklich doch mehr als zufrieden! Gerade für Gäste sind die kleinen Happen echt toll … aber wenn man niemanden einlädt, muss man auch nicht teilen. Das bleibt ganz euch überlassen!

Hier findet ihr noch mehr Donutrezepte

Und falls ihr euch das Rezept merken oder abspeichern wollt, nehmt doch dieses Bild:

Churro Donuts » Spanische Mini-Donuts wie Churros

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.