Vegane Bowl mit Antipasti & Tempeh aus dem Ofen

Antipasti-Bowl: Gemüse & Tempeh-Gyros mit Reis & Joghurtsoße

Bei allen Familienfeiern sind die Antipasti meiner Mutter der Renner und viel zu schnell aufgegegessen, egal wie viele Kilo Gemüse sie verarbeitet. Aber ein Blech reicht schon, um eine herrlich einfache Antipasti-Bowl zu erschaffen, die mit Tempeh-Gyros, Reis und einer Tzaziki-Joghurtsoße zu einem echten Sommerhit wird, den ich immer wieder essen könnte! Wie das geht? Zeig ich dir heute!

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Bowl?

„Bowl“ kommt aus dem Englischen und meint eigentlich nur die „Schüssel“, bezieht sich also auf die Anrichteweise. Du kannst dieses Gericht natürlich auch auf einem Teller oder einem tiefen Teller servieren. Typisch ist auch, dass die Zutaten getrennt voneinander angerichtet, beim Essen aber vermischt werden. Das ist optisch eben schicker.

Bowls bestehen oft aus:

  • einer Sattmacher-Basis (Reis, Dinkel, Nudeln …)
  • buntem Gemüse & Obst (hier Aubergine & Paprika)
  • einer Proteinquelle (Tofu, Tempeh, aber auch Fleisch oder Fisch)
  • einer Soße (Joghurtsoße, Soja-Sesamsoße, süß-saure Soße, etc.)
  • Toppings (knuspriges oder knackiges für Obendrauf: Sprossen, Röstzwiebeln, Sesam oder ähnliches)

Sieh die Bowl aber vor allem als Anregung, nicht als Dogma. Du kannst alles so servieren und essen, wie es dir am besten schmeckt – und natürlich Zutaten beliebig austauschen und erweitern.

Tempeh-Bowl mit Antipasti aus dem Ofen & Reis

Antipasti selber machen

Für die Antipasti meiner Mutter brauchst du Gemüse, Olivenöl, viel Knoblauch und dann Salz, Pfeffer und italienische Kräuter. Die kaufe ich gern als Gewürzmischung, du kannst sie aber auch selbst zusammenstellen. Dann nimmst du Oregano, Basilikum, Rosmarin und Thymian.

Als Gemüse kannst du nehmen:

  • Aubergine
  • Paprika (alle Farben)
  • Zucchini
  • Champigons

Ich habe heute – weil es nicht um große Mengen geht, sondern nur um 2 Portionen, eine mittelgroße Aubergine und eine rote Paprika genommen.

Aus viel (!) Olivenöl, Knoblauch und den Gewürzen stellst du eine Marinade her, die du dann über dem geschnittenen Gemüse verteilst. Im Anschluss kommt alles in den Ofen und muss dort etwa eine halbe Stunde backen.

Alternativen zum Backofen
Richtig gut funktioniert das Zubereiten des Gemüses auch mit einem Kontaktgrill. Das ist dann etwas fettärmer und es wird ebenfalls total lecker. Wenn du magst, kannst du es sogar auf einem normalen Grill zubereiten, dann aber vielleicht in einer Grillschale – oder besonders gut aufpassen.
Ob die Antipasti auch in der Pfanne gut klappen, weiß ich nicht. Falls du es ausprobierst, sag mir gern Bescheid!

So geht Gyros aus veganem Tempeh

Gyros ist ja klassisch griechisch und wird üblicherweise aus Schweinefleisch und am Spieß zubereitet. Beides gibt es heute nicht, wir nehmen stattdessen Tempeh.

Rezept für vegane Antiasti-Bowl mit Reis & Tempeh
Tempeh-Gyros hellbraun im Vordergrund

Was ist Tempeh?

Tempeh besteht aus fermentierten Sojabohnen und kommt ursprünglich aus Indonesien. Du kannst es einfach als Fleischersatz nutzen. Es ist meist recht fest und schmeckt leicht nussig. Im Handel gibt es Natur-Tempeh, das du selbst noch würzen kannst und bereits fertig gewürzte Produkte.

Tempeh kannst du sowohl in der Pfanne als auch im Ofen garen.

Empfehlungen für Tempeh

Wir mögen am liebsten das Tempeh von der Tempeh Manufaktur. Das gibt es bei uns im Biomarkt, ist aber nicht ganz günstig. Auch online kannst du Tempeh manchmal kaufen, vor allem in auf vegane Ernährung spezialisierten Shops.

Außerdem gibt es Tempeh oft tiefgekühlt in Asialäden. Das ist dann eher nicht bio und hat manchmal einen komischen Beigeschmack, wie wir finden.

Tempeh-Gyros im Ofen zubereiten

Das Tempeh schneidest du für Gyros in dünne Scheiben (damit es schön knusprig wird) und mischst es mit einer Marinado aus Gyros-Gewürz und Olivenöl. Wenn du magst, kannst du auch Zwiebeln hineinschneiden. Ich gare es dann direkt mit den Antipasti im Ofen, du könntest es aber auch in der Pfanne zubereiten und knusprig braten.

Veggie-Gyros kannst du auch so herstellen:

Weitere Zutaten für die Antipasti-Bowl

Als Soße habe ich mich für ein veganes Tzaziki entschieden, das ich selbst zubereite. Du kannst aber auch fertiges Tzaziki nehmen, um weniger Aufwand zu betreiben. Außerdem kommen veganer Feta (meiner war schon mit Kräutern gewürzt) und schwarze Oliven in meine Bowl. Die Basis ist Reis.

Griechische Reisbowl mit Tempeh & Ofengemüse

Diese Bowls könnten dir auch gefallen

Bowls sind oft wirklich schnell gemacht und eine Art besonders stattmachender Salat. Ich hab schon ein paar Rezepte auf meinem Blog, von denen dir vielleicht auch das ein oder andere gefällt?

Rezept für Antipasti-Bowl

Wenn du bereit bist, können wir jetzt mit meiner Antipasti-Bowl loslegen. Den Reis bereite ich separat im Reiskocher zu, das geht aber auch im Topf.

Griechische Reisbowl mit Tempeh & Ofengemüse

Vegane Antipasti-Bowl mit Tempeh

Antipasti-Bowl aus dem Ofen mit Tempeh, viel Gemüse, Reis & Tzaziki » einfaches Rezept für veganes Gyros & Ofen-Antipasti.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 42 Min.
Gang Hauptgericht
Land & Region Griechische Rezepte, Italienische Rezepte
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

Für die Antipasti

  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 EL Italienische Kräuter Gewürzmischung oder selbst zusammenstellen aus Oregano, Basilikum, Rosmarin, Thymian

Für das Gyros-Tempeh

  • 200 g Tempeh
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Gyrosgewürz

Für das Tzaziki

  • 300 g veganer Skyr natur, ohne Zucker
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Gurke
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer

Außerdem

  • 100 g Reis
  • 50 g veganer Feta
  • 1 EL schwarze Oliven

Zubereitung
 

  • Den Reis nach Packunganweisung im Topf oder Reiskocher zubereiten.

Antipasti zubereiten

  • Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
  • Aubergine und Paprika waschen. Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Aubergine von Blättern befreien und in Scheiben schneiden. Alles auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  • Eine Marinade aus Olivenöl, Knoblauch, Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern anrühren und auf dem Gemüse verteilen.
  • Im Ofen für ca. eine halbe Stunde backen.

Tempeh-Gyros zubereiten

  • Das Tempeh in dünne Streifen schneiden.
  • Eine Marinade aus Olivenöl und Gyrosgewürz anrühren. Das Tempeh darin wenden, dann auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen.
  • Zum Gemüse in den Ofen schieben und für ca. 25 Minuten mitbacken.

Tzaziki zubereiten

  • Den veganen Skyr in eine Schüssel geben.
  • Die Gurke waschen, ggf. schälen, entkernen und kleinraspeln. Zum Skyr geben.
  • Den Knoblauch abziehen und fein würfeln oder pressen und ebenfalls dazugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durchziehen lassen.

Alles zusammenfügen

  • Den veganen Feta würfeln. Die Oliven in Ringe schneiden.
  • Reis unten in die Schüssel geben. Daneben Antipasti und Tempeh verteilen. Tzaziki darübergeben und mit Feta und Oliven toppen.
Abgespeichert unter: Reisrezepte, vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar hinterlässt: Wie hat dir die Antipasti-Bowl geschmeckt? Was hast du anders gemacht? Oder hast du nur bestimmte Komponenten aus dem Rezept zubereitet? Danke, dass du bis hierhin gelesen hast!

Vegane Antipasti-Bowl mit Tempeh & Tzaziki: Rezept

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung