Sächsische Eierschecke

[Livebacken] Fluffige Eierschecke

Zusammen backen macht Spaß, das haben Sarah und ich schon im Herbst gemerkt, als wir Traubenmuffins gebacken haben. Das Rezept habe ich euch immer noch nicht gezeigt, aber bei Sarah findet ihr es schon. Was aber, wenn wir nicht nur gemeinsam, sondern mit euch backen würden?

Inhaltsverzeichnis

Insta-Livebacken: Eierschecke live

Die neue Live-Funktion bei Instagram gefällt uns dafür super und so haben wir am 18. März 2017 unser erstes Livebacken gestartet. Wer Instagram als App nutzt, konnte uns dabei zusehen, wie wir uns an einer Eierschecke versucht haben. Dabei sind wir weder besondere Käsekuchen-Könner noch Eierschecken-Kenner. Aber Rezepte befolgen können wir und irgendwann reicht es vielleicht auch für eine eigene Käsekuchenkreation.

Rezept Eierschecke

Kuchenrezept von Schwiegermutti

Wenn man selbst nicht so richtig weiß, wo es losgehen soll, fragt man nach. Und meine Schwiegermutter hat ein tolles Käsekuchen-Backbuch und hat mir ein Rezept daraus geschickt. Nach einer ersten Ankündigung auf Instagram und Facebook und einigen netten Nachrichten von euch, ging es am Samstag um 11:30 Uhr los.

Unter den Zuschauern waren nicht nur Freunde und Familie, sogar eine Kommilitonin von mir hat reingeschaut. Danke an alle, die dabei waren und fleißig Herzchen und Kommentare hinterlassen haben!

Eierschecke: Länger backen, bitte.

Sarah und ich waren etwas vorsichtig und haben den Käsekuchen nach 60 Minuten aus dem Ofen genommen. Die obere Teigschicht hätte aber noch ein paar Minütchen gekonnt – eine echte Eierschecke sinkt offenbar immer noch ein wenig ein und darf auch dunkler sein. So heben sich die beiden Teigschichten auch besser voneinander ab. Ein wenig mehr Zeit im Ofen ist also gar kein Problem.

Wird die Eierschecke oben zu dunkel, kann sie auch abdecken. Viele nehmen dafür Alufolie. So gar die Teigmasse zwar weiter, wird von oben aber nicht mehr braun.

Rezept für unsere Eierschecke

Sächsische Eierschecke

Fluffige Eierschecke

Carolin
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 20 Min.
Portionen 1 Springform 26cm

Zutaten
  

Für den Quarkteig

  • 750 g Magerquark
  • 170 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 2 Eier

Für den Eierteig

  • 5 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 375 ml Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 5 Eigelb
  • 30 g Butter

Zubereitung
 

  • Für die Quarkmasse Quark, Zucker, Puddingpulver und Eier in einer Schüssel glatt rühren. Eine Springform fetten und die Quarkmasse hineingeben und glattstreichen.
  • Den Backofen auf 160°C Umluft (180°C Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  • Das Eiweiß sehr steif schlagen und den restlichen Zucker unter Rühren einrieseln lassen.
  • 100ml Milch mit dem Puddingpulver und dem Eigelb verrühren. Die restliche Milch in einem Topf aufkochen und das angerührte Puddingpulver einrühren.
  • Noch einmal aufkochen und etwa 1 Minute kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Butter unterrühren.
  • Den Pudding unter den Eischnee heben und die Eiermasse vorsichtig auf der Quarkmasse verteilen und glatt streichen.
  • Den Kuchen auf der unteren Schiene im Backofen für 50-60 Minuten backen.
  • In der Form erkalten lassen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Sächsische Eierschecke

Merke

10 Comments

  1. Ein tolles Rezept, nicht zu schwierig, super lecker , einfach ein Traum von einer Torte. Gerne noch mehr von diesen Rezepten, die auch mit nicht ganz so vielen Zutaten auskommen und trotzdem sooo gut schmecken und so viel hermachen. Vielen Dank dafür!

  2. Martina Warner

    Ich habe diesen Kuchen auch gebacken und er war sooooo lecker. Vielen Dank dafür.
    Denkst du maoennte hier auch noch ein paar Apfelstueckchen einbauen und ein paar Rosinen?

    • Hallo liebe Martina,
      vielen Dank für dein Lob, das freut mich sehr!
      Ich glaube, mit Apfelstücken und Rosinen sollte der Kuchen auch gelingen. Bei Käsekuchenteig muss man ja vor allem deswegen aufpassen, damit die Früchte nicht so tief nach unten sinken. Da kann es helfen, sie vorher in Speisestärke zu wenden.

      Herzliche Grüße
      Caro

  3. Anonymous

    Ah super. Danke für den Tipp.

  4. Auch ich habe den Kuchen gebacken und bin total begeistert! Er ist fluffig und total lecker und der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt! Danke für das Rezept!

  5. 5 stars
    Die “ Fluffige Eierschecke “ ist wirklich sehr lecker , vielen Dank für das Rezept ,
    wie du oben auch schreibst : etwas mehr Zeit im Ofen ist zu empfehlen , ich habe den Kuchen vorsorglich mit Backpapier abgedeckt , braun geworden ist er trotzdem , das war aber noch i.O.
    also : ……unbedingt nachbacken ……

  6. Huhu, würde den Kuchen gerne nächste Woche backen, so hab ich frage, Pudding abkühlen lassen?

    • Hallo liebe Reni,
      vielen Dank für deine frühzeitige Frage. Nein, den Pudding musst du nicht lange abkühlen lassen. Während du die Butter unterrührst, kühlt er „automatisch“ ein wenig ab und dürfte dann zur Weiterverarbeitung bereit sein.

      Liebe Grüße
      Caro

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung