Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen

Einfacher veganer Schokokuchen für Kinder

Alle lieben Schokokuchen, oder? Auch für den Kindergeburtstag meiner Tochter sollte es ein veganer Schokokuchen sein, der auf den Tisch kommt. Den gleichen hatte ich eine Woche vorher bereits zur Einschulung unserer Nachbarin gebacken. Das Rezept hat sich bewährt und auch unseren Gästen hat er geschmeckt, darum gibt es hier heute das Rezept für den Schokokuchen ohne Eier oder Milch. Viel Spaß beim Nachbacken!

Inhaltsverzeichnis

Schokokuchen ohne Eier, Butter und Milch?

Ein Schokokuchen muss nicht immer voller Eier sein, so wie man es beispielsweise von Brownies kennt. Es geht auch mit wenigen Zutaten, die du eigentlich immer im Vorratsschrank hast. Mit diesem Rezept bist du darum super für die nächste Party gewappnet und musst dir auch weniger Gedanken um Allergien oder Unverträglichkeiten machen, denn der vegane Schokokuchen enthält keine Laktose und dürfte auch glutenfrei funktionieren.

Die Zutaten werden schnell zusammengerührt, landen dann im Ofen und bekommen später noch etwas Dekoration. Du kannst den Kuchen in einer runden Springform, aber auch eckig oder als Muffins backen und er ist saftig, lecker und kommt überall richtig gut an!

Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen
Schokokuchen mit Glasur und Streuseln bei unserer Spiderman-Party

Amerikanisches Rezept: „Wacky Cake“

Der amerikanische Wacky Cake kommt eigentlich aus der Zeit der großen Depression. Das läuft quasi unter dem Motto: „Wir hatten ja nix“ und darum sind im Kuchen nur einfache Zutaten, die man unkompliziert und einigermaßen günstig bekommen konnte. Er enthält weder Milch noch Butter, Eier oder echte Schokolade. Nur Mehl und Zucker brauchst du ganz normal.

Zutaten für den veganen Schokokuchen

In den einfachen Schokokuchen kommen nur wenige Zutaten.

Du brauchst:

  • Mehl
  • Backkakao
  • Zucker (ich nehme braunen Zucker)
  • Backpulver
  • Natron
  • Vanille
  • Salz
  • Sprudelwasser
  • Apfelessig
  • Öl (bei mir Sonnenblumenöl)

Viele der Zutaten kennst du bestimmt und hast du sowieso zuhause. Einige sind aber beim Backen nicht ganz so häufig anzutreffen. Warum du sie trotzdem brauchst:

Warum Sprudelwasser?
Der vegane Kuchen mit Sprudelwasser wird fluffig und luftig und dafür ist eben das Wasser mit Kohlensäure (mit)verantwortlich. Grundsätzlich könnte man bei der Verwendung von Mineralwasser sogar die Backtriebmittel weglassen, bei mir hat aber genau diese Kombination mehrfach richtig gut funktioniert. Wenn du irgendetwas austauschst, lass mich aber gern wissen, was daraus geworden ist.

Und gleich weiter:

Welche Funktion hat der Apfelessig?
Natron muss Bläschen bilden können und geht erst dann auf. Durch den Apfelessig, aber auch die Kohlensäure bekommt das Natron im Kuchen diese Säure. Wenn du den Apfelessig weglassen willst, solltest du keinesfalls auch das Sprudelwasser austauschen (und andersherum). Apfelessig ist mild und man schmeckt ihn später wirklich nicht heraus. Wenn du aber keinen im Haus hast, kannst du auch einen anderen hellen Essig oder Zitronensaft nehmen.

Durch die Verwendung von gleich zwei Triebmitteln, Natron und Backpulver, und dazu noch Sprudelwasser wird der Teig besonders luftig. Natron nimmt man eigentlich immer nur in Verbindung mit Säure, weil sonst keine Reaktion stattfindet und das Gebäck dann leider bitter schmeckt.

Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen
Der Kuchen ist wirklich schön saftig, auch wenn ich kein Foto mehr vom Anschnitt habe

Dekoration: Wichtig für den Geschmack

Da keine Eier, keine Milch oder Sahne und keine Butter im Teig sind, schmeckt der Schokokuchen zwar schon schokoladig und saftig-lecker, ist aber jetzt keine Geschmacksbombe. Richtig gut wird er erst durch den Guss und die Deko. Ich nehme dafür einfach 200 g Zartbitter-Kuvertüre (hier genau auf die Zutaten achten, nicht alle sind vegan!) und vegane Streusel. Die gibt es im Supermarkt, aber auch im Internet zu bestellen.

Nimm ruhig viele Streusel – gerade wenn der Kuchen für Kinder ist, freuen sie sich umso mehr!

So funktioniert ein Wasserbad

Die Kuvertüre schmelze ich im Wasserbad. Das bedeutet:

  1. Einen kleinen Topf, z. B. Milchtopf, mit etwas Wasser füllen und auf dem Herd erhitzen.
  2. Die Schokolade klein brechen oder hacken und in eine Metallschüssel geben, die auf den Topfrand passt.
  3. Die Schüssel in den Topf mit heißem Wasser stellen (sie muss/soll das Wasser nicht berühren).
  4. Die Schokolade unter rühren schmelzen.

Anstatt des Wasserbads kannst du die Kuvertüre auch mehrfach kurz in die Mikrowelle geben und dort schmelzen, dann aber in einem Gefäß, das dafür geeignet ist und keinesfalls in Metall!

Rezept für den einfachen veganen Schokokuchen

Der Kuchen ist wirklich total einfach zusammengerührt und schnell gemacht. Durch die bunten Streusel kommt er besonders bei Kindern gut an und ist ideal für die Einschulungsfeier oder einen Kindergeburstag.

Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen

Einfacher veganer Schokokuchen

Veganer Schokokuchen mit Kuvertüre und Streuseln für den Kindergeburtstag: Tolles, einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen mit wenigen Zutaten.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Portionen 1 Springform

Zutaten
  

  • 350 g Weizenmehl Type 550
  • 6 EL Backkakao
  • 200 g brauner Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 1/2 TL Vanille gemahlen
  • 1 TL Salz
  • 480 ml Sprudelwasser
  • 2 EL Apfelessig
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Für die Deko

  • 200 g Kuvertüre
  • Zuckerstreusel nach Wahl

Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen.
  • Eine Backform mit Backpapier auslegen und gut einfetten oder eine Silikonform bereitstellen.
  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen.
  • Wasser, Apfelessig und Öl dazugeben und alles gut und zügig zu einem gleichmäßig Teig verrühren.
  • Den Teig in die Backform füllen, glattstreichen und für etwa 35 Minuten backen.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  • Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, dann über den Kuchen geben. Die Streusel auf dem Schokoguss verstreuen und komplett erkalten lassen. Dann servieren.
Abgespeichert unter: vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Das Rezept für den Schokokuchen habe ich bei Backen macht Glücklich gefunden und für mich abgewandelt.

Wenn dir das Rezept gefallen hat und du den einfachen Schokokuchen nachgebacken hast, lass mich gerne wissen, wie er dir geschmeckt hat! Ich freue mich über einen Kommentar unter dem Artikel!

Noch mehr Rezepte mit Schokolade

Wenn du jetzt Lust auf Schokolade bekommen hast, schmecken dir bestimmt auch diese Rezepte von mir:

Veganer Schokokuchen: Einfaches Rezept für veganen Schokoladenkuchen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung