Süße Pancakes

von Carolin

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung

Meine jüngste Schwester war lange auf der Suche nach einem Pancakerezept, damit ihr die süßen kleinen Fladen genau so gut schmecken wie bei einem Brunch vor einiger Zeit. Ich hatte ihr schon mehrere Rezepte geschickt, von denen ich vermutet habe, dass sie in die Richtung gehen könnten, aber nichts hat funktioniert. Sie hat selbst die aus der Plastikflasche aus dem Supermarkt ausprobiert – und war nicht zufrieden. Ob dieses Rezept ihr gefallen hat, lest ihr hier.

Inhaltsverzeichnis

Pancakes-1

Backbuch als Quelle

Also habe ich ihr zu Weihnachten “Cynthia Barcomi’s Backbuch” geschenkt. Mit einem Pancake-Grundrezept und vier Abwandlungen. Also fünf Pancake-Rezepten. Da muss doch eins dabei sein!

Ich habe selbst ganz frech vorm Verschenken durchs Buch geblättert und mir das Pancake-Grundrezept abgeschrieben – denn ich wollte ja wissen, was ich in der Vergangenheit so verpasst habe.

American Pancakes gab es nämlich bei uns früher nie – warum auch? Schließlich gab es die guten alten Pfannkuchen (nicht zu verwechseln mit Berliner Pfannkuchen) oder später waschechte Crêpes.

Aber zum Frühstück sind die kleinen Schätze wirklich ideal, darum gibt es heute bei mir Pancakes. Ganz frei nach Cythia Barcomi, denn die Milch war nicht mehr gut – also musste Sahne herhalten.

Unterschiedliche Pfannkuchenvariationen

Bei uns gab es früher immer die flachen Pfannkuchen, vielleicht kennst du sie auch als Eierkuchen oder Mehlpfannkuchen? In Berlin sind Pfannkuchen ja etwas ganz anderes …

Wenn dir die fluffigen American Pancakes zu reichhaltig sind, habe ich aber auch noch andere Rezeptideen für dich:

Pancakes in Form halten

Wie du siehst, sind meine Pancakes nicht perfekt rund. Du kannst hier aber Ausstechformen oder Servierringe aus Metall mit in die Pfanne legen und den Teig dort hineingeben. So sorgst du dafür, dass er nicht “wegläuft” und die Pancakes die gewünschte Form behalten. Dann kannst du perfekt runde Pancakes backen, für die dich alle beneiden werden.

Nach dem Drehen kannst du die Form dann weglassen, denn der Teig sollte dann fest genug sein, um nicht mehr zu zerlaufen.

American Pancakes

Rezept für amerikanische Pancakes

Zerlassene Butter sorgt in Rezepten wie diesen tatsächlich für eine tolle Konsistenz, denn so lässt sich das Fett viel besser unterrühren als als fester Block. Achte darauf, dass die Butter nicht zu heiß ist, wenn du sei mit dem Ei verquirlst – sonst stockt es.

Ansonsten kann bei den kleinen Pancakes nicht viel schiefgehen.

American Pancakes

American Pancakes

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gang Frühstück
Portionen 16 Stück

Zutaten
  

  • 180 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 200 ml Sahne
  • 30 g Butter
  • 2 Eier M

Zubereitung
 

  • Die Butter in einem Topf zerlassen. Dann vom Herd nehmen und mit der Sahne und den Eiern verquirlen.
  • Mehl mit Backpulver, Zucker und Salz mischen und dann die flüssigen Zutaten dazugeben.
  • Vorsichtig zu einem Teig vermischen.
  • Etwas Butter in eine Pfanne geben und erhitzen. Dann mit einem Esslöffel den Teig in kleinen Klumpen in die Pfanne geben.
  • Die Pancakes gehen noch ordentlich auf – darum: Abstand halten!
  • Wenn die Pancakes oben blubbern, kann man umdrehen. Dabei jede Seite nur einmal backen.
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Das war’s schon! Die Pancakes selbst sind süß, schmecken aber auch mit Käse oder herzhaftem Brotaufstrich wunderbar. Ich habe sie nämlich zum Mittagessen mit ins Büro genommen und das war wunderbar!

Amerikanische Pancakes backen » einfaches Pancakerezept mit Sahne

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Kommentar hinterlassen

Rezeptbewertung




UA-63853900-1