Veganer Schokopudding

Veganer Pudding » Rezept für veganen Schokoladenpudding

Ich liebe Schokopudding! Das könnten wir jetzt einfach so stehen lassen und ich zeige euch direkt das Rezept für veganen Schokopudding. Aber warum ich den nun auch vegan koche und was sonst noch besonders dran ist, will ich euch doch erklärt haben.

Warum ist der Schokopudding vegan?

Für meinen klassischen Schokopudding brauche ich neben Schokolade (Zartbitter, die ist eh vegan) auch Milch und Sahne. Die hab ich aber nicht immer im Haus. Was aber eigentlich fast immer da ist: Irgendeine Milchalternative – sei es Hafer, Mandel, Kokosdrink oder sonstwas. Die mag ich aber nicht gerne pur oder zum Müsli, also überlege ich mir regelmäßig, wo sich Reste gut verwerten lassen.

Leckerer Schokopudding (vegan) » Rezept für veganen Pudding zum Selberkochen

Und wenn man so eigentlich alle Zutaten für Pudding daheim hat: Warum nicht vegan kochen?

Veganer Pudding schmeckt nicht?

Wenn man Rezepte für veganen Schokopudding sucht, sind die meist angeprisen mit “zuckerfrei” oder “mit Avocado” oder “mit Banane” … im Idealfall sind sie sogar “gesund“.

Damit kann ich nicht dienen. Dieser Schokopudding ist mit Schokolade, mit Zucker und ohne Obst. Ein klassischer Schokopudding halt, nur vegan.

Wir haben tatsählich irgendwann mal ein Avocado-Schokomousse gemacht. Das gibt es nicht hier auf dem Blog. Warum nicht? Weil’s wirklich komisch geschmeckt hat. Nach Avocado. Nur ein bisschen nach Schokolade. Kakaopulver ist eben kein gleichwertiger Ersatz für geschmolzene Schokolade, finde ich.

Pudding selber kochen » veganer Schokopudding mit Zartbitterschokolade

Leckerer veganer Schokopudding

Ich biete also heute leckeren, veganen Schokopudding an. Einen ganz klassischen Schokopudding, bei dem man eigentlich nicht mal schmeckt, dass er vegan ist. Den kannst du jedem vorsetzen, das sieht und schmeckt man nicht. Die Konsistenz ist ganz “normal” und so sind am Ende dann alle glücklich.

Mein Mann, weil der vegan eh gut findet. Ich, weil ich Reste aufgebraucht hab. Und du, weil der Pudding superschnell gemacht ist und eckt lecker schmeckt!

Schokoladenpudding selber kochen ohne Milch » Veganer Schokopudding rezept

Tatsächlich konnte ich auch nur die eine Schüssel fotografieren, die andere war nämlich schon leer. Der Pudding war echt ruckzuck weg – ein Grund mehr, sofort loszukochen!

Rezept drucken
Veganer Schokopudding
Leckerer Schokopudding (vegan) » Rezept für veganen Pudding zum Selberkochen
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 ml Pflanzenmilch
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Zartbitterschokolade
Kochzeit 10-15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 500 ml Pflanzenmilch
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Zartbitterschokolade
Leckerer Schokopudding (vegan) » Rezept für veganen Pudding zum Selberkochen
Anleitungen
  1. Etwa 50 ml der Pflanzenmilch in eine kleine Schale geben und die Speisestärke darin glatt rühren.
  2. Die restliche Flüssigkeit in einem Topf erwärmen. Zucker dazugeben und die Zartbitterschokolade unter rühren in der Pflanzenmilch auflösen.
  3. Die vorbereitete Speisestärkenmischung unterheben und den Pudding aufkochen, bis sich Blasen bilden. Stetig gut umrühren, bis der Pudding merklich dicker wird.
  4. Den Schokopudding in vorbereitete Gläser oder eine Schüssel füllen. Abkühlen lassen oder sofort servieren.

Irgendawnn will ich mich auch nochmal an veganen Vanillepudding wagen, denn in meinem Rezept ist ein Ei drin, das nur untergerührt wird. Das war schwanger nicht ganz optimal … Falls du da Ideen oder schon ein tolles Rezept hast, lass es mich wissen!

Veganer Schokopudding selber kochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.