Gedeckter Apfelkuchen aus der Springform

von Carolin

Ein leckerer gedeckter Apfelkuchen geht eigentlich zu jeder Jahreszeit! Mein Rezept ist dabei ganz einfach und trotzdem so lecker! Die Menge ist ideal für eine reguläre Springform ist so auch als Sonntagskuchen richtig gut geeignet. Was ihr neben Äpfeln sonst noch braucht, zeige ich euch hier!

Inhaltsverzeichnis

Leckerer veganer Apfelkuchen: Einfaches Apfelkuchen-Rezept

Apfelfüllung für den Apfelkuchen

Ich habe schon ein Rezept für gedeckten Apfelkuchen auf dem Blog, allerdings nicht vegan. Der hat eine Kruste mit Zucker und Mandeln, außerdem habe ich die Füllung vorher erhitzt. Hier ist es anders: Die Äpfel werden geschält, kurz mit Zucker, Zimt und Muskat vermischt und kommen dann roh in den Kuchen. Sie behalten trotzdem ein wenig Biss und sind richtig, richtig lecker! Für meinen Apfelkuchen schneide ich die Äpfel in Scheiben – du kannst sie aber auch würfeln.

Falls du gerne mit Apfeln backst, sind vielleicht auch diese Rezepte was für dich:

Veganer gedeckter Apfelkuchen

Einfacher Teig mit “Spezialzutat”

Ein ganz klassischer Mürbeteig ist es nicht, der die Basis und den Deckel für meinen Apfelkuchen bildet. Denn ein Esslöffel (ca. 40 g) vegane Crème fraîche sind drin, außerdem etwas Apfelmark. So wird der Teig etwas saftiger. Klebt er beim Kneten zu stark, müsst ihr noch etwas Mehl dazugeben.

Ansonsten ist der Teig aber wirklich pflegeleicht: Einfach verkneten, dann halbieren und in die Springform geben. Am Ende füllen, bedecken und mit etwas Zucker bestreuen. Im Ofen bleibt er dann bis, er eine schöne Farbe bekommt und schmeckt wirklich fantastisch – warm, kalt, mit Sahne oder Eis. Wirklich!

Leckerer veganer Apfelkuchen aus der Springform

Gedeckter Apfelkuchen Rezept

Bei mir waren 3 Äpfel für die Füllung genau perfekt. Die Äpfel waren mittelgroß, wenn ihr also kleine Äpfel da habt, nehmt lieber 4 oder 5. Äpfel können es im Apfelkuchen wirklich nie genug sein!

Wer künstlerisch begabt ist, kann natürlich noch ein hübsches Muster aus dem Deckel basteln und kann flechten, Formen ausstechen oder ein Gitter legen. Das liegt mir nicht – ich bin eher schnell & einfach dabei.

Veganer gedeckter Apfelkuchen

Veganer gedeckter Apfelkuchen

Leckerer einfacher Apfelkuchen: veganer gedeckter Apfelkuchen. Tolles Rezept für Gäste: schneller Kuchen mit Äpfeln und wenigen Zutaten.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Land & Region Deutsche Rezepte
Portionen 1 Springform

Zutaten
  

Apfelfüllung

  • 600 g Äpfel 3 Stück
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Mps Muskat (gerieben)

Teig

  • 330 g Weizenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 70 g Zucker
  • 3 EL Apfelmark
  • 40 g vegane Crème fraîche
  • 80 g Margarine

Für die Oberseite

  • 1 EL Wasser
  • 1 EL Zucker

Zubereitung
 

Vorbereitung

  • Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Springform einfetten.

Apfelfüllung zubereiten

  • Die Äpfel schälen und entkernen, dann in Scheiben schneiden.
  • Mit Zucker, Zimt und Muskat in einer Schüssel vermischen. Ziehen lassen, während du den Teig zubereitest.

Teig vorbereiten

  • Alle Zutaten für den Teig entweder in der Küchenmaschine mit dem Knethaken oder mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten. Er kann noch etwas feucht sein, sollte aber nicht zu sehr kleben, sondern sich gut ausrollen lassen.
  • Den Teig halbieren, zu einer Kugel rollen und etwa 1/2 cm dünn kreisförmig ausrollen. In die Springform geben und den Rand etwas hochdrücken.
  • Die Apfelspalten gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen.
  • Die andere Teighälfte ebenfalls dünn und kreisförmig ausrollen und als Deckel auflegen.
  • Mit einer Gabel ein paar Löcher in den Teig stechen.

Ab in den Ofen

  • Den Kuchen mit Wasser bestreichen. Zucker gleichmäßig auf der Teigdecke verteilen.
  • Für 25 Minuten im heißen Ofen backen, bis die Kruste goldbraun ist.
Abgespeichert unter: vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Zeigt mir doch gerne ein Foto von deinem Apfelkuchen! Ich freue mich, wenn ihr mich bei Instagram vertaggt oder mir eine E-Mail schickt! Wenn euch das Rezept weitergeholfen hat, lasst mir auch gern einen Kommentar da – so wissen auch spätere Leser, was gut geklappt hat oder welche Zutaten ihr (problemlos) ersetzen konntet.

Veganer Apfelkuchen: Gedeckter Apfelkuchen

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Kommentar hinterlassen

Rezeptbewertung




UA-63853900-1