Linsenlasagne

[Hits ohne Hack] Linsenlasagne

Jedes Jahr wieder grinsen uns irgendwann die Essenszeitschriften an und skandieren Hits mit Hack … Viele der altbekannten Gerichte kann man aber auch ohne Fleisch essen, heraus kommen dann wahnsinnig leckere Dinge wie Linsenlasagne.

Inhaltsverzeichnis

Linsenlasagne Bolognese vegetarisch

Die Soße wird aus roten Linsen gekocht und enthält viele Gewürze, damit sie nicht zu lasch schmeckt. Ich persönlich mag es, wenn die Linsen noch ein wenig Biss haben … ach, ich könnt schon wieder drauf!

Lasagne ohne Fleisch

Für vegetarische Lasagne gibt es ja viele Varianten, ich mag beispielsweise auch Spinat-Feta-Lasagne wirklich gerne. Aber die Tomatensoße gibt mir doch das Gefühl von „klassischer“ Lasagne Bologese, auch wenn der Geschmack ganz anders ist.

Mein Mann und ich essen momentan kaum Fleisch, dafür experimentieren wir ein wenig herum, was sonst so geht. Und Lasagne liebe ich einfach … Denn mal ehrlich: Was ist schon besser als Nudeln mit Käse zu überbacken?

Linsenlasagne

Linsen mochte ich früher nie wirklich … irgendwie gab es die für mich nur in Linsensuppe. Aber es lassen sich noch so viele tolle Dinge damit anstellen! Mittlerweile haben wir darum einen festen Tag in der Woche, an dem wir etwas mit Hülsenfrüchten kochen. Immer öfter gibt es dann auch Rezepte mit Linsen, zum Beispiel Linsel-Dal (das solltest du unbedingt ausprobieren!)

Rezept für vegetarische Linsenlasagne

Also mal ran an die Töpfe und den Backofen vorgeheizt! Wir machen heute Lasagne!

Linsenlasagne

Lasagne mit roten Linsen

4 von 1 Bewertung
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std.
Gang Hauptgericht
Land & Region Italienische Rezepte
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Öl
  • 250 g rote Linsen
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Dose Pizzatomaten / stückige Tomaten
  • 1 TL Gemüsebrühe Pulver
  • 1 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1 TL Paprikapulver
  • nach Belieben schwarzer Pfeffer
  • 1/2 TL Currypulver
  • etwas Oregano
  • 1 Handvoll frischer Basilikum
  • 6 Lasagneblätter
  • 150 g Schmand
  • 100 g Pizzakäse

Zubereitung
 

  • Die Schalotten und den Knoblauch abziehen und hacken. Mit etwas Öl in einem Topf andünsten, dann die Linsen dazugeben.
  • Mit passierten Tomaten und Tomatenstücken aufgießen und etwa fünf Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.
  • Dann mit Brühepulver, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Oregano, Curry und Pfeffer pikant würzen und weitere 10-15 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Schluss eine Handvoll Basilikum in die Soße geben.
  • Wir die Soße zu dick, einfach ein wenig Wasser aufgießen.
  • Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  • In einer Auflaufform Linsensoße und Lasagneblätter schichten. Über die oberste Schicht Linsen mit einem Löffel den Schmand verteilen und den Käse darübergeben.
  • Für etwa 30 Minuten im Ofen backen, bis der Käse goldbraun ist.
Abgespeichert unter: Nudelrezepte, vegetarisch
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Rezept vegan abwandeln

Die Linsenlasagne kann man auch ganz einfach als vegane Linsenlasagne backen. Dafür kann man den Schmand durch eine vegane Variante ersetzen und auch beim Käse ein Ersatzprodukt wählen. Die sind mittlerweile wirklich gut!

Statt Linsen kann man Hack auch so ersetzen:

2 Comments

  1. 4 stars
    Das ist die erste selbstgemachte Lasagne, bei der bei der Zubereitung und geschmacklich alles gestimmt hat. Ich habe sie ein wenig abgewandelt, Basilikum hatte ich nicht da, stattdessen Paprika und Fenchel, was ich verbrauchen musste (Fenchel in einer Lasagne ist war eher ungewöhnlich, aber es hat trotzdem geschmeckt). Statt roten Linsen habe ich Berglinsen genommen, die hätten ruhig noch 2 Minuten länger drin bleiben können, aber sie waren dennoch an dente. Das Rezept werde ich nochmal ausprobieren und auch mal mit Basilikum (und ohne Fenchel, aber vielleicht mal mit Möhren?). Auf jeden Fall danke für das Rezept!

    • Hallo liebe Susi,
      Möhren passen perfekt, das habe ich mittlerweile auch schon gemacht! Es freut mich, dass dir die Lasagne geschmeckt hat, die Version mit Fenchel klingt zwar tatsächlich ungewöhnlich, aber trotzdem lecker!

      Liebe Grüße
      Caro

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung