Arancini italienische Reisbällchen

Frittierte Reisbällchen – Arancini

In unserem Romurlaub haben wir uns an einige neue Dinge herangetraut. Unter anderem gab es eines abends frittierte Reisbällchen, über die wir erst später ein wenig recherchiert haben: Die Arancini sind traditionell sizilianische Köstlichkeiten, die mit Reis, Parmesan, Safran und Ei hergestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

Arancini: Typisches Arme-Leute-Essen

Arancini gehören eigentlich in die Arme-Leute-Küche, schließlich macht man sie eigentlich aus übrig gebliebenem Reis oder Risotto vom Vortag. Und es gibt sie nicht nur in Sizilien – eigentlich klar, denn wir haben sie ja in Rom gekauft. Supplì nennt man sie dort oft, manchmal sind sie dann länglicher und erinnern an Kroketten.

Arancini italienische Reisbällchen

Vereinfachtes Rezept für Anfänger

Wie immer habe ich beim Einkaufen meinen Einkaufszettel vergessen und so landeten weder Ei noch Parmesan noch Safran (das allerdings mit Absicht) im Einkaufskorb und es wurde improvisiert. Die Arancini sind trotzdem köstlich geworden!

Ich habe sie mit frischem Risottoreis gemacht. Ideal wäre es aber, wenn der Reis vom Vortag schon abgekühlt ist. Dann hat er eine tolle Konsistenz und lässt sich superleicht formen.

Risotto machen

Da als Grundlage für die Arancini ein Risotto dient, musst du hier ein wenig aufmerksam bleiben. Risotto gilt oft als die Königsklasse der italienischen Küche und macht vielen Leuten Angst. Dabei ist es wirklich nicht so schwierig, wenn du ein paar Punkte beachtest:

  • Rundkornreis nehmen: Es gibt speziellen Risottoreis, aber Milchreis geht auch
  • Flüssigkeitsmenge beachten: Lieber mehr bereitstellen, auch wenn du eventuell nicht alles brauchst. Immer nur so viel Brühe angießen, wie du brauchst, um den Reis im Topf zu bedecken
  • Gut umrühren: Damit das Risotto nicht am Topfboden festbackt (wie beispielsweise Paella), musst du gut umrühren.

Arancini füllen

Den Reis formst du zu Bällchen, die du dann füllst. Ich finde Feta dafür toll und geschmackvoll, du kannst aber auch Mozzarella nehmen oder etwas anderes, was dir gefällt.

Arancini italienische Reisbällchen

Frittierte Köstlichkeit

Am Ende werden sie in jedem Fall paniert und frittiert. Ich mache das meist im Topf, denn eine Fritteuse habe ich gar nicht.

Rezept für einfache Arancini

Arancini italienische Reisbällchen

Frittierte Reisbällchen – Arancini

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Arbeitszeit 45 Min.
Gang Hauptgericht
Land & Region Italienische Rezepte
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g Risottoreis oder Milchreis
  • Weißwein zum Ablöschen
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 g geriebener Parmesan oder anderer Käse
  • 70 g Fetakäse
  • 1 Teller Paniermehl
  • Frittierfett oder Fett zum Braten

Zubereitung
 

  • Die Schalotte und den Knoblauch abziehen und fein würfeln. Dann in einem Topf in etwas Öl anschwitzen und den Risottoreis hinzugeben und gut umrühren.
  • Mit Weißwein ablöschen und mit Brühe aufgießen, bis der Reis bedeckt ist. Nun unter gelegentlichem Rühren das Risotto kochen. Immer dann Brühe nachgießen, wenn die vorherige aufgesogen ist.
    Risottoreis
  • Wenn der Reis gar ist, das Tomatenmark und den geriebenen Parmesan unterrühren. Abkühlen lassen.
  • Den Fetakäse würfeln und Paniermehl auf einem Teller bereitstellen.
  • Dann mit angefeuchteten Händen eine Handvoll Risotto nehmen, in die Mitte eine Mulde drücken und den Feta hineinlegen. Mit Risotto verschließen und zu einer Kugel rollen.
    Arancini italienische Reisbällchen
  • Dann in Paniermehl wälzen und frittieren oder in einer Pfanne braten.
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

One Comment

  1. Die Küchenwiesel

    Die sehen so lecker und vor allem einfach aus. 🙂 Da würde ich jetzt eine Portion nehmen. 🙂
    Lg Anna

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung