Bergische Waffeln

Kennt ihr das, dass man eigentlich häufiger mal Lust auf Waffeln hat, aber irgendwie viel zu selten welche macht? Warum ist das eigentlich so: warum gibt es so selten Waffeln?

Herbstzeit ist Waffelzeit

Bei der Arbeit haben wir uns das auch gefragt und ich habe dann eines freitags Waffeln für alle gebacken 🙂

Bergische Waffeln

Bergische Waffeln

Carolin
Noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std.
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 ml Buttermilch
  • 2 EL Honig

Zubereitung
 

  • Zu Beginn das Waffeleisen vorheizen.
  • Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillinzucker vermischen.
  • Dann jedes Ei einzeln unterühren und das Mehl mit Backpulver mischen und in zwei Portionen abwechselnd mit der Buttermilch unter Rühren hinzufügen.
  • Am Ende den Honig hinzugeben.
  • Nun die Waffeln goldbraun backen und – wenn ihr eher harte Waffeln mögt – auf einem Rost auskühlen lassen oder – wenn ihr eher weiche Waffeln mögt – auf einem Teller stapeln.
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung