Vegane Rosinenbrötchen

von Carolin

Zu einem guten Frühstück gehören Brot oder Brötchen, gerne auch selbst gebacken. Bei meiner Tochter dürfen vegane Rosinenbrötchen beim Frühstück nicht fehlen und die backe ich gerne selbst. Ich zeige dir, wie du süßen veganen Hefeteig zubereitest und wann die Rosinen eingearbeitet werden, damit deine Brötchen richtig gut werden!

Inhaltsverzeichnis

Rosinenbrötchen selber backen

Rosinenbrötchen finde ich selbst auch total lecker, allerdings kaufe ich sie mir nur selten. Selbst gebacken waren sie aber wirklich schnell verspeist … so lecker! Um Rosinenbrötchen selbst zu machen, bereitest du erst einen einfachen Hefeteig zu, der zunächst gehen muss. Danach knetest du die Rosinen ein, formst Brötchen und lässt sie noch einmal gehen. Danach backst du sie, lässt die veganen Rosinenbrötchen abkühlen und ab geht’s zum Frühstück!

Rosinenbrötchen Rezept

Einfachen süßen Hefeteig zubereiten

Veganer Hefeteig ist ganz schnell zubereitet und ist gar kein Hexenwerk. Es gibt ein paar Punkte, die du beachten solltest, damit der Teig gut aufgeht. Dazu gehört vor allem die Temperatur von Zutaten und Umgebung. Ein guter Hefeteig ist fluffig und weich und ergibt tolle Brötchen, die nicht zu kompakt sind.

Du kannst entweder Trockenhefe oder frische Hefe nehmen. Bei der Verarbeitung ist frische Hefe ein wenig anspruchsvoller, da sie separat angemischt werden muss. Trockenhefe ist pflegeleichter, denn du kannst sie einfach mit all deinen anderen Zutaten verkneten.

Hefeteig muss bei Wärme gehen, das meint aber keine hohen Temperaturen, sondern um die 24° C. Raumtemperatur ist also häufig völlig ausreichend. Damit die Hefe aber aktiv wird, kommt die Flüssigkeit leicht erwärmt in den Teig. So hat der Teig schon eine Grundwärme und ist nach etwa 45 Minuten bereit zum Weiterverarbeiten.

Rosinenbrötchen Rezept

Zutaten für vegane Rosinenbrötchen

Süße Brötchen, die nicht vegan sind, werden oft mit Milch, Ei und Butter zubereitet. Alles davon macht den Teig fluffig und geschmeidig, darum nutzen wir ähnliche Produkte:

  • Apfelmark oder Apfelmus statt Eiern
  • pflanzliche Milch wie einen Haferdrink statt Milch
  • pflanzliche Butter oder Margarine statt Butter

Dazu kommen Mehl, Zucker, Hefe, Salz und natürlich Rosinen.

Die Menge an Rosinen kannst du natürlich völlig frei wählen, das ist ja das Schöne an selbstgemachten Brötchen.

Teig zu Brötchen formen: So geht’s

Wenn dein Teig aufgegangen ist und du die runden Brötchen formen möchtest, braucht das etwas Übung.

Der Teig vom Rand muss nach unten gezogen werden und bildet dort den Schluss, die Unterseite, des Brötchen. Gut geht das mit der hohlen Hand auf einer bemehlten Oberfläche und du drehst den Teig dann per Hand immer weiter zur runden Brötchen, aber nur im Uhrzeigersinn und nicht die Oberseite nach unten oder andersherum.

So kommt der Teig auf Spannung und kann gut aufgehen.

Wenn es nicht gelingt, ist das nicht schlimm – Übung macht den Meister und die Brötchen schmecken trotzdem!

Rezept vegane Rosinenbrötchen

Rezept für vegane Rosinenbrötchen

Nachdem du jetzt weißt, worauf du beim Hefeteig der veganen Rosinenbrötchen achten musst, geht es ans Rezept:

Rosinenbrötchen Rezept

Vegane Rosinenbrötchen

Einfaches & leckeres Rezept für vegane Rosinenbrötchen aus Hefeteig.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Wartezeit 1 Std. 30 Min.
Gang Brot und Brötchen, Frühstück
Land & Region Deutsche Rezepte
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 4 EL Zucker oder eine Alternative
  • 2 EL Apfelmark
  • 2 EL pflanzliche Butter oder Margarine
  • 220 ml lauwarme pflanzliche Milch z. B. Haferdrink
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Rosinen

Zum Bestreichen

  • 2 EL pflanzliche Milch

Zubereitung
 

  • Alle Zutaten bis auf die Rosinen in eine große Schüssel geben und solange verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
    Nun noch eine Weile weiterkneten, damit sich die Zutaten gut miteinander verbinden.
  • Den Teig abdecken und für 45 – 60 Minuten gehen lassen.
  • Die Rosinen einkneten und den Teig in 12 Teile teilen.
  • Jedes Teigstück zu einem runden Brötchen formen und auf ein Backblech geben.
  • Noch einmal abdecken und für weitere 30 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
  • Die Brötchen mit der pflanzlichen Milch bestreichen und für etwa 25 Minuten backen.
Abgespeichert unter: vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Noch mehr leckere Frühstücksrezepte

Wenn du Rosinenbrötchen backen möchtest, aber ein veganes Rezept für dich nicht wichtig ist, habe ich hier noch eines mit Milch und Ei für dich: Rosinenbrötchen mit tierischen Produkten.

Hier findest du noch andere Ideen für Frühstücksbrötchen:

Hast du nicht genug Zeit, um den Teig lange gehen zu lassen, kannst du auch die Blitzbrötchen von Rebecca backen.

Vegane Rosinenbrötchen selber backen

Kommentar hinterlassen

Rezeptbewertung




Cookie Consent mit Real Cookie Banner UA-63853900-1