Croffles: Croissant-Waffeln

von Carolin

Hast du in den sozialen Netzwerken oder in hippen Restaurants oder Bars auch schon schon „Croffles“ gelesen? Falls du dich fragst, was das ist oder den Foodtrend selbst ausprobieren willst, zeige ich dir heute, wie schnell und einfach das geht. Ich erkläre dir, was eine Croffle ist und wie du sie variieren kannst – denn das Trend-Frühstück ist echt ein simpler Hit!

Inhaltsverzeichnis

Was sind Croffles?

Bei „Croffle“ handelt es sich um ein Kofferwort, einen Begriff, der aus zwei anderen Worten zusammengesetzt ist: Croissant und Waffles (englisch für Waffeln).

Croffles sind also Croissants, die nicht im Ofen, sondern im Waffeleisen gebacken werden. Meist nimmt man dafür Teig aus dem Kühlregal. Es gibt aber auch Croffles, bei denen bereits fertig gebackene Croissants im Waffeleisen plattgedrückt werden.

Croffle: Trendgebäck Croissant-Waffel

Auch wenn die Croffle in diesem Jahr trendet, gibt es sie schon länger. Vermutlich stammt sie aus Irland und wurde dort von Louise Lennox bekannt (Quelle: Stuttgarter Nachrichten). Als Streetfood kennt man sie aber auch aus Südkorea.

Zutaten für deine Croffle

Letztlich brauchst du für Croffles nur ein Waffeleisen und den entsprechenden Teig. Croissant-Teig kannst du selbst machen, aber um ehrlich zu sein, tut es auch der gerollte Croissant-Teig aus dem Kühlregal. So habe ich die Croffles auch schon in Restaurants gesehen – auch dort wird nicht unbedingt mit selbst gemachtem Blätterteig gearbeitet.

Den Teig rollst du dann einfach aus, trennst Dreiecke ab (oft sind die schon „vorgestanzt“) und rollst diese zusammen. Du kannst sie krümmen, damit sie die Halbmondform eines Croissants annehmen. Danach muss der Teig nur noch im Waffeleisen ausgebacken werden.

Teig aufpeppen
Für Schoko- oder Nusswaffeln kannst du einfach Schokotropfen bzw. gehackte Nüsse in den Croissaint-Teig einrollen. Das geht natürlich auch mit Schokocreme, Zimt-zucker oder sogar Früchten.

Meist ist der Fertigteig übrigens von der Beschaffenheit so, dass du das Waffeleisen nicht vorfetten musst.

Croffle: Halb Croissant, halb Waffel

Was schmeckt zur Croffle?

Croffles sind total vielseitig und deine Croffle kannst du sowohl süß als auch herzhaft servieren. Ich habe sie einfach in Zucker gewendet und mit Kirschgrütze gegessen.

Diese anderen Varianten schmecken toll:

  • Erdbeeren & Sahne: Einfach die Sahne mit etwas Vanillezucker aufschlagen, die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und eventuell kleinschneiden. Sind sie zu sauer, gib noch etwas Puderzucker dazu. Fertig!
  • Eis & Soße: Eine Kugel Vanilleeis auf die fertigen Croffles geben und dann mit Schoko-, Karamell- oder Beerensoße, frischem Obst und Streuseln servieren.
  • Schokolade: Schokotropfen in den Teig einrollen, dann backen und mit geschlagener Sahne (oder Schokosahne) und Schokostreuseln oder Karamellwürfeln genießen.
    Bei Foodboom siehst du auch, wei es mit Nuss-Nougat-Creme geht.
  • Zimt-Zucker: Entweder Zimt und Zucker vermischen und vor dem Rollen auf dem Teig verteilen oder die Croffles nachher in der Mischung wenden. Ist dann wie eine Zimtschnecken-Waffel.
  • Pesto & Mozzarella: Den Teig vor dem Rollen mit Pesto bestreichen und mit Mozzarella füllen, dann ausbacken. Fast wie eine kleine Pizza.
  • Avocado & Feta: Den Feta in den Teig einrollen und die Croffles backen. Danach mit Avocadoscheiben servieren.

In Braunschweig habe ich auch schon welche mit Giotto und Karamellsahne gegessen. Die sahen schick aus, aber meine Version mit Kirschen mag ich da doch lieber.

Croffle mit Kirschen

Croffles: Ungesunde Kalorienbomben?

Ich bin gern ehrlich mit dir: Ein gesundes Frühstück sind Croffles nicht und (je nach Zutaten und Beilagen) sind sie auch nicht kalorienarm. Für jeden Tag also eher nichts, aber als Snack statt Kuchen am Nachmittag oder bewusst als süßes Frühstück am Wochenende oder zum Brunch sind sie toll und ein echter Hingucker!

Rezept für einfache Croffles

Wie du Croffles machst, habe ich dir ja schon erklärt. Hier noch einmal mein Rezept im Überblick und zum Ausdrucken:

Croffle: Trendgebäck Croissant-Waffel

Croffles

Croffles sind Croissant-Waffeln, ein leckeres & supereinfaches Frühstück oder ein toller Snack für Zwischendurch. Du kannst sie toll variieren und sie schmecken immer klasse!
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gang Frühstück
Land & Region Französische Rezepte
Portionen 6 Stück

Equipment

  • Waffeleisen

Zutaten
  

  • 1 Rolle Croissant-Teig aus dem Kühlregal
  • 3 EL Zucker
  • 8 EL Kirschgrütze

Zubereitung
 

  • Das Waffeleisen vorheizen.
  • Den Croissaint-Teig ausrollen, in 6 Dreiecke teilen – oft sind die bereits vorgestanzt – und jedes Dreieck von der breiten Seite nach vorn zur Spitze aufrollen. Leicht biegen, damit ein Halbmond entsteht.
  • Die Waffeln nacheinander im Waffeleisen goldbraun backen.
  • Zucker in eine flache Schale geben und die noch heißen Waffeln darin wenden. Dann mit Kirschgrütze servieren.
Abgespeichert unter: vegan, Waffelrezepte
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Wenn dir das Rezept gefallen hat oder du unter meinen Varianten für deine Croffle eine gefunden hast, die dir zugesagt hat, freue ich mich über deinen Kommentar oder eine E-Mail von dir! Ich finde es immer schön zu sehen, wer meine Beiträge liest und was beim Nachmachen herauskommt.

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Kommentar hinterlassen

Rezeptbewertung




Cookie Consent mit Real Cookie Banner UA-63853900-1