Fanta(stischer)kuchen im Glas

Fantakuchen im Glas

Wer mich kennt weiß, dass ich ne Deko-Niete bin. Sachen „schön machen“ ist einfach nicht mein Ding. Man sieht’s an unserer Wohnung – hier ist nichts Blogger-durchgestylt, wir haben einfach viel Kram und zu wenig Schubladen dafür.
Etwas überfordert war ich also, als ich bei Ina das Thema der April-Challenge von Let’s cook together gesehen habe: 

Cake in a Jar! Dein Lieblingskuchen im Gläschen

Kuchen? Ja, voll dafür! Aber im Glas? Das muss ja hübsch angerichtet werden, wie soll ich das nur schaffen?! Und was ist eigentlich mein Lieblingskuchen?

Vorweg: Ich bin über mich hinausgewachsen, es sieht nämlich annehmbar aus:

Fantakuchen im Glas
Bei Let’s cook together geht es ja besonders darum, mal kreativ zu werden uns aus den eigentlichen Mustern auszubrechen. Insofern war das Thema eine tolle Herausforderung. Ich habe mich dazu entschlossen, keinen Kuchen im Glas zu backen, sondern einen Kuchen in ein Glasdessert umzuwandeln.

Fantakuchen im Glas

Ein wirklich grandioser Kuchen, der mich nachhaltig überzeugt hat, ist der Fantakuchen meiner ehemaligen Kollegin Tamara. Und tatsächlich hatte ich hier schnell eine Idee, wie ich ihn ins Glas bekomme – und es hat alles so geklappt wie gewünscht.

Dabei ist das Rezept wieder typisch Caro, nämlich einfach und schnell:

Fantakuchen im Glas

Rezept drucken
Fantakuchen im Glas
Fantakuchen im Glas
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 12 Biskuitkekse
  • 1 Schuss Fanta
  • 500 g Quark 20% Fett
  • Mandarinen aus der Dose
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 12 Biskuitkekse
  • 1 Schuss Fanta
  • 500 g Quark 20% Fett
  • Mandarinen aus der Dose
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
Fantakuchen im Glas
Anleitungen
  1. Je drei halbe Biskuitkekse zuunterst ins Glas geben und mit etwas Fanta beträufeln.
  2. 3-4 Mandarinen daraufgeben.
  3. Den Quark mit der Hälfte des Mandarinenwassers und dem Vanillinzucker vermengen.
  4. Mit einem Löffel oder (für Fortgeschrittene) einer Spritztüte ins Glas geben und noch eine Schicht (Kekse, Mandarinen, Quark) daraufgeben.

Wenn du magst, noch hübsch verzieren – und fertig!

In zehn Minuten steht ein fantastisches Dessert auf dem Tisch, das im Glas wirklich hübsch ist.
Übrigens: Während ich diesen Post schreibe, habe ich schon eines der Gläser weggeputzt, die anderen müssen sich in Acht nehmen!

Ich bin gespannt auf eure Lieblingskuchen und Interpretationen dieses tollen Themas!

Was ist dein Lieblingskuchen?

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.