[Quick & Easy] Schokocroissant selber backen

von Carolin

Na, schon gefrühstückt? 
Bei mir gibt es normaleweise Haferflocken mit Joghurt, etwas Obst und wechselnden Nüssen – je nach Lust und Laune zusammengewürfelt. Am Wochenende ist mir im Kühlschrank aber dann noch etwas Blätterteig untergekommen, der streng genommen schon ein paar Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum war …

Bevor ich ihn dann schon wieder vergesse, war die Idee geboren, kleine Schokocroissants daraus zu backen. Denn dazu brauchte ich letztlich nur eine weitere Zutat: Nutella bzw. eine Nussnougatcreme meiner Wahl 😉

In meiner neuen Kategorie Quick & Easy finden solche “Rezepte” Platz, die streng genommen nicht als Rezept taugen, weil einfach zu wenig Schritte dafür nötig sind. Es sind einfach kleine Anleitungen für nette Leckereien.
Und mal ehrlich: So ein Schokocroissant passt immer noch rein, oder?

Schokocroissant selber backen

Dazu einfach den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Dann den Blätterteig ausrollen und Dreiecke schneiden. Je 1TL Nutella im hinteren Bereich des Dreiecks (also nicht da, wo die Spitze ist … Mathematiker unter euch: Wie heißt der Teil?) verteilen und dann von hinten aufrollen.
Vorne leicht biegen und für etwa 10-15 Minuten backen.

Dann direkt schmecken lassen!

Du siehst: Als Rezept lohnt es sich nicht … da dauert das Essen fast länger als das Backen.

Komm gut ins Wochenende!

0 Kommentar
0

0 Kommentar

Floral Heart 29. Mai 2015 - 21:20

Wie geil ist das denn bitte? Die einfachsten Dinge sind manchmal wirklich die naheliegensten 😀 Das muss ich unbedingt nachmachen!

Antworten
The inspiring life 29. Mai 2015 - 21:50

Das gibt es bei uns sehr häufig, einfach und superlecker. Mit Apfelfüllung schmeckt das ganze auch fantastisch.

Antworten
Sabrina Bloggt 30. Mai 2015 - 7:09

Dafür wurde doch Blätterteig erfunden, oder? 😀
Wann immer ich mal welchen über habe kommt auch Nutella rauf oder mal Marmelade 😀 Ich liebe das…

Antworten
Anna Diaries 30. Mai 2015 - 9:38

Geniale Idee o.O Aber ich würde glaube ich den Croissant Teig verwenden. Blätterteig ist zwar schön und gut, aber ich glaube mit Croisstant Teig wirds auch ganz lecker und vorallem wird die Form dann schön 😀

Antworten
Die Checkerin 30. Mai 2015 - 10:43

Mein verdammter Backofen ist momentan kaputt und ich werde überhäuft mit so leckeren Rezeptideen wie deiner. Das ist so unendlich fies. Gerade wenn man, wie jetzt, am frühen Morgen hier sitzt und auf einmal richtig richtig Bock auf selbst gebackene Croissants hat.
Sobald der Ofen wieder läuft, gibt es Croissants. Danke fürs anfixen 😀

Antworten
Sissi Schneckerl 30. Mai 2015 - 12:27

Oh, nun hast du mal wieder meinen Appetit geweckt! Mt Blätterteig habe ich schon lange nichts mehr gemacht, mindestens zwei, drei Wochen nicht. Spontan lechze ich aber weniger nach Croissants mit einer süßen Füllung … Ich glaube, ich versuche mich heute Abend mal an einer herzhaften Variante und serviere dazu einen Salat. Danke für die Inspiration!

Herzliche Grüße

Sissi

Antworten
Izabella 30. Mai 2015 - 14:13

Ich liebe ja diese "Quick & Dirty" Rezeptchen…. und Schokocroissants sind einfach meeega gut!
Zum Varrieren kann man auch weiße Schokocreme nehmen!

Was ich noch gerne mit Blätterteig mache sind einfache Spinat-Feta Dreiecke! Im Prinzip fast sie bei den Croissants nur dass am Ende ein Dreieck übrig bleibt.

*langsam in die Küche geht und einen Löffel Nutella nascht*

Liebe Grüße!
Isa

Antworten
Jennie Zaine 30. Mai 2015 - 14:19

Das sieht lecker aus! Ich hab schon ewig kein Croissant mehr gegessen. Die haben einfach so viele Kalorien 😀 aber trotzdem ein super Tipp!
Liebe Grüße!

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:00

Sag Bescheid, wie sie geworden sind 🙂
Anna hat unten richtigen Croissantteig vorgeschlagen, das funktioniert bestimmt noch besser!

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:00

Oh ja, fruchtig stell ich mir das auch richtig gut vor! Apfelfüllung klingt perfekt!

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:02

Croissantteig hab ich bislang noch nie gesehen, klingt aber gut! Am Blätterteig hat mir gut gefallen, dass er nicht vorgesüßt ist – bei dem süßen Nutella war das wirklich lecker. Aber gerade was Form und Größe angehen kann man da durchaus optimieren *hihi*

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:02

Ein kaputter Backofen wär auch echt das Letzte, das ich gerade gebrauchen könnte!
Hoffentlich wird er schnell wieder heile (oder ersetzt), damit du all die Leckereien nachbacken kannst 😀
Guten Appetit schonmal!

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:03

Herzhaft zum Abendessen klingt doch toll! So ein bisschen Schafskäse rein, vielleicht sogar Oliven … das stell ich mir gut vor!
Guten Appetit, genieß es!

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:04

Weiße Schokocreme klingt gefährlich lecker 😀 Muss ich mir unbedingt auch noch zulegen!

Warum bleibt denn bei den Spinat-Feta-Dreicken was übrig? Ich hätte jetzt spontan Quadrate geschnitten und die dann in der Mitte geklappt – das geht doch auf, oder?

Antworten
Carolin Bertram 30. Mai 2015 - 19:05

Ja, das ist echt das Blöde an Croissants … aber selbstgemacht kannst du sie ja auch ganz klein machen und dich austricksen 😉

Antworten
Aki 31. Mai 2015 - 9:30

Ouh wie fein. Könnte ich auch mal wieder machen.. mangels Nutella hab ich bei den letzten beiden Durchgängen Marmelade verwendet – war auch sehr gut. <3
Übrigens nutze ich auch normalen Blätterteig; Croissantteig habe ich noch nicht entdeckt.

Antworten
Mimi Sunshine 1. Juni 2015 - 20:16

Ich liebe dieses schnellen und einfachen "Rezepte", die man ohne großen Aufwand einfach so zwischendurch machen kann. Und ich bin gespannt, was du noch für Tipps für uns hast. Ich bin sofort dabei und mache diese nach.

Diese Mini-Schoko-Croissants habe ich auch schon gemacht und sind mega lecker. Da kann man z. B. auch Marzipan oder Schokostückchen reintun. Mmmmhhh lecker 🙂

Liebe Grüße

Mimi

Antworten
Katrin testet für Euch 2. Juni 2015 - 10:06

Ich liebe Croissant und wenn sie gefüllt sind, dann gleich noch einmal mehr 😉 Selbermachen ist eh immer die bessere Variante, denn dann weiß man auch was drin ist *lach… Danke für deinen leckeren Bericht *hmmm … werde ich wohl unbedingt auch mal probieren !

LG Katrin

Antworten

Kommentar hinterlassen

UA-63853900-1