Vegane Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut & Räuchertofu

Schupfnudelpfanne mit Kraut

Schupfnudeln sind eine tolle Grundlage für leckere Rezepte, zum Beispiel für diese vegane Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Räuchertofu. Wie das Gericht richtig schön cremig wird und wie du das Rezept nach deinem Geschmack abwandeln kannst, erkläre ich dir heute.

Inhaltsverzeichnis

Vegane Schupfnudeln: Kaufen oder selber machen?

Schupfnudeln sind ein tolles Convenience-Produkt, das es in Supermärkten oder im Discounter gibt. Mittlerweile kannst du vielerorts auch vegane Schupfnudeln günstig kaufen, allerdings eben nicht immer oder überall. Außerdem kann es viel Spaß machen, ein Rezept komplett selbst zuzubereiten.

Wie du vegane Schupfnudeln selber machen kannst, zeige ich dir hier: Rezept für vegane Schupfnudeln

Möchtest du für dieses Rezept auf ein Fertigprodukt zurückgreifen, kannst du das ohne schlechtes Gewissen tun – denn dann steht das Essen wirklich schnell auf dem Tisch.

Schupfnudeln mit Kraut

Zutaten für die vegane Schupfnudelpfanne

Für mein Rezept brauchst du gar nicht so viele Zutaten. Wichtig sind:

  • Schupfnudeln (selbst gemacht oder gekauft)
  • Sauerkraut
  • Räuchertofu

Dazu kommen dann Geschmacksgeber wie Öl, Gemüsebrühe, eine vegane Alternative zu Crème Fraîche, Zucker, Apfelsaft oder Pfeffer.

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut & Räuchertofu

Sauerkraut: Diese Unterschiede gibt es

Beim Sauerkraut wird vor allem unterschieden, ob es sich um frisches Sauerkraut handelt, das fermentiert wurde oder ob es durch Kochen und das Einlegen in Essig haltbar gemacht wurde. Gesünder ist in jedem Fall die rohe Variante, die schmeckt allerdings auch etwas stärker und somit nicht jedem.

Welches Sauerkraut du für die Sauerkrautpfanne nimmst, entscheidest du selbst. Prinzipiell kann man Sauerkraut auch selber machen, das dauert dann eben etwas länger.

Vegane Schupfnudelpfanne mit Kraut

Schupfnudelpfanne zubereiten: So geht’s

Die vegane Schupfnudelpfanne ist recht schnell gemacht. Du brauchst vor allem eine Pfanne und ein paar Schüsseln, um die Zutaten zwischendurch aufzubewahren. Hier ist das Rezept für mein Gericht:

Schupfnudeln mit Kraut

Vegane Schupfnudelpfanne mit Kraut

Carolin
Einfaches Rezept für vegane Schupfnudelpfanne mit Räuchertofu und Sauerkraut: Leckeres Gericht mit Schupfnudeln zum Nachmachen.
Noch keine Bewertungen
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Land & Region Deutsche Rezepte
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Schupfnudeln
  • 150 g Räuchertofu
  • 2 EL Olivenöl
  • 350 g Sauerkraut
  • 1 EL Zucker
  • 80 ml Apfelsaft
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL vegane Créme Fraîche oder Sahne

Zubereitung
 

  • Den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden und das Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Räuchertofuwürfel von allen Seiten kross anbraten. Dann herausnehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Die Schupfnudeln in die Pfanne geben und ebenfalls rundum anbraten. Dann aus der Pfanne nehmen.
  • Sauerkraut in die Pfanne geben und für 2-3 Minuten erhitzen. Räuchertofu dazugeben und mit Zucker berieseln. Für etwa 3-5 Minuten karamellisieren lassen.
  • Mit Apfelsaft und Brühe ablöschen, dann 5 Minuten einkochen.
  • Zum Schluss mit veganer Crème Fraîche und Pfeffer abschmecken und mit Schupfnudeln servieren.
Abgespeichert unter: Kartoffelrezepte, vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Übrigens: Viele meiner Gnocchi-Rezepte schmecken auch mit Schupfnudeln richtig gut!

Bei Zucker & Jagdwurst findest du außerdem ein tolle Schupfnudel-Rezept mit Pilzen.

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, lass mir doch gerne einen Kommentar unter dem Beitrag da oder speichere dir das Rezept bei Pinterest ab:

Schupfnudelpfanne
Schupfnudelpfanne

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung