Dinkel-Walnuss-Brot

Dinkel-Walnuss-Brot

Das Rezept für mein Dinkel-Walnuss-Brot gab es schon seit 2014 auf dem Blog. Leider waren die Fotos nicht wirklich prickelnd und ich hatte mir schon lange vorgenommen, sie mal zu ersetzen … aber lustigerweise hat das nie geklappt, weil das Brot einfach immer echt schnell weg ist.

Auch dieses Mal musste ich mich echt beeilen, denn das Dinkel-Walnuss-Brot gehört zu meinen Geburtstagsrezepten. Für das große Buffet habe ich neben Zwiebelbaguette und der Brötchensonne auch mal wieder Brot gebacken und konnte mit der Kamera immerhin auch einen kleinen Blick auf das Dinkel-Walnuss-Brot erhaschen. Denn ja: Es ging doch wieder gut weg.

Dinkel-Walnuss-Brot

Dinkelbrot backen

Das Dinkelbrot mit Walnüssen gehört zu den ersten Vollkornbroten, die ich überhaupt gebacken habe. Ich mag es, dass es zwar fest ist, aber keine superharte Kruste hat.Wenn du es noch ein Stück knackiger magst, kannst du den Ofen heißer einstellen. Dann hilft eine Schüssel Wasser im Öfen, um die Kruste richtig schön knackig zu kriegen. Ich habe hier wegen der Walnüsse immer etwas Bedenken, aber vielleicht muss ich das gar nicht?

Geschmacklich passt es toll zu Dips und Aufstrichen – kennst du diese Aufstriche mit Schafskäse vom Markt? Sowas passt toll dazu und alles mit Tomate.

Aber auch als reguläres Butterbrot ist das Dinkel-Walnuss-Brot echt toll.

Rezept drucken
Dinkel-Walnuss-Brot
Dinkel-Walnuss-Brot
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Brot
Zutaten
  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • etwas Meersalz
  • 1 Handvoll Walnusskerne
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15-20 Minuten
Wartezeit 45 Minuten
Portionen
Brot
Zutaten
  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • etwas Meersalz
  • 1 Handvoll Walnusskerne
Dinkel-Walnuss-Brot
Anleitungen
  1. Für den Hefeteig das Mehl mit Wasser, der Trockenhefe und dem Salz vemischen. Ein Handrührgerät mit Knethaken ist ideal dafür. Danach mit der Hand weiterkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Gegebenenfalls Mehl oder Wasser dazugeben, bis die Konsistenz stimmt.
  2. An einem warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen (z.B. an der Heizung oder im leicht gewärmten Backofen).
  3. Die Walnusskerne unterkneten und als rundes Brot auf ein Backblech geben. Nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Dann für etwa 20 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Das Brot sollte eine schöne Kruste haben und am Holzstäbchen sollte kein Teig mehr hängen bleiben, wenn es hineingestochen wird.

Dinkel-Walnuss-Brot

Du siehst: Mein Brot hätte eventuell noch zwei oder drei Minuten im Backofen gekonnt – aber ich steh drauf, wenn es innen noch etwas weicher ist. Vollkornbrot wird meist eh nicht richtig fluffig und luftig – so zumindest meine Erfahrung. Eventuell wird das anders, wenn man Sauerteig benutzt?

Ich freu mich auf deine Tipps zum Brotbacken!

Dinkel-Walnussbrot mit Hefe selber backen » Leckeres und schnelles Brotrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.