Nutella selber machen

Nutella selber machen

Dass Nutella (oder auch: Schoko-Haselnusscréme einer beliebigen Marke) ungesund ist, ist bekannt. Allerdings steht dem eben entgegen, dass das Zeug lecker ist. Grund genug also, mal einen Schoko-Haselnussaufstrich selbst zu machen, also: Nutella selber zu machen. Ich habe mich im Internet ein wenig durch Rezepte geklickt und festgestellt, dass es vermutlich schneller geht, einfach ein Glas Nutella zu kaufen, aber interessanterweise nicht sooo viel billiger ist.

Für den Anfang habe ich mit 200g Haselnüssen angefangen. Die bekommt man in Bioqualität beispielsweise bei dm für irgendwas um die 3,95 EUR und wenn man noch 200g Zartbitterkuvertüre nimmt, füllt das am Ende zwei 220ml Weckgläser, ergibt also etwa 200g Aufstrich. Nur Haselnüsse und Schokolade machen aber noch keinen Aufstrich. Ein bisschen Salz, etwas Zucker (ich habe selbstgemachten Vanillezucker genommen) und ein wenig Vanilleextrakt dürfen es sein.

Schoko-Haselnuss-Creme selbermachen

Die Mischung machts: Rezept abwandeln

Ich bin absolut kein Marzipanfan, aber die Créme gelingt bestimmt auch super mit Mandeln, Macadamianüssen, Cashewkernen oder anderem fetthaltigen Nuss- und Kernzeugs. Statt Kuvertüre habe ich oft gesehen, dass einfach Kokosöl und Kakaopulver gemischt wurden – aber es kam mir nicht auf ein veganes Rezept an, ich wollte diesen Block Kuvertüre einfach aus dem Schrank bekommen.

Statt dunkler Schokolade kann ich mir auch weiße Schokolade vorstellen (dann aber wohl ohne zusätzlichen Zucker) – und den Zucker kannst du vermutlich durch alles ersetzen, was dir gefällt. Stevia, Xylit, Honig, Agavendicksaft … die Auswahl ist ja groß.

Haselnüsse rösten und Schale entfernen

Eins kann ich dir sagen: Die Schale von Haselnüssen zu entfernen ist nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig … Die Nüsse werden erst bei etwa 170°C Umluft im Backofen geröstet, ca. 10-15 Minuten lang. Dann reibt man sie in vielen, vielen Fuhren zwischen den Handflächen, um die Schale loszuwerden. Je mehr die Nüsse abkühlen, desto einfacher wird es. Aber bei 200g Haselnüssen dauert das trotzdem schonmal 30 Minuten.

Natürlich geht nicht bei allen Nüssen die ganze Schale ab, das ist aber auch nicht schlimm. Ich habe einfach versucht, möglichst viel abzureiben. Dann muss man die Nüsse zu einer feinen Paste mahlen. Je besser der Mixer, desto schneller geht das. Einfache Krümel reichen nicht – hier muss man noch ein wenig länger draufhalten, bis die Nüsse wirklich cremig werden. Gerne in mehreren Chargen (ich habe vier gemacht).

Nutella selber machen

Dann wirds einfach

Kuvertüre schmelzen, alles zusammenrühren, abschmecken und abfüllen. Saubere Gläser bitte, und fest verschließen. Der Aufstrich dürfte dann bestimmt eine Woche im Kühlschrank haltbar sein, das muss ich aber noch ausprobieren. Wenn du schon Erfahrungen bei der Haltbarkeit von selbstgemachten Aufstrichen hast, die nicht eingekocht werden, freu ich mich darüber!

Hier noch einmal das Rezept im Überblick:

Rezept drucken
Nutella selber machen
Nutella selber machen
Gang Soße/Dip
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Gläser à 220ml
Zutaten
  • 200 g Haselnüsse
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 3 TL Zucker oder selbstgemachter Vanillezucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
Gang Soße/Dip
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Gläser à 220ml
Zutaten
  • 200 g Haselnüsse
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 3 TL Zucker oder selbstgemachter Vanillezucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
Nutella selber machen
Anleitungen
  1. Die Haselnüsse auf einem Backblech bei 170°C Umluft im Ofen für 10-15 Minuten rösten.
    Gebackene Haselnüsse
  2. Die Nüsse aus dem Ofen nehmen und zwischen den Handflächen reiben, um sie zu schälen.
    Haselnüsse schälen
  3. In mehreren Portionen im Standmixer zu einer feinen Créme mahlen.
    Haselnüsse fein gemahlen - Haselnusscreme
  4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und zur Haselnusscréme geben.
    Schoko-Haselnuss-Mischung
  5. Mit Vanilleextrakt, Zucker und Salz verrühren und in saubere Gläser füllen und fest verschließen.
Dieses Rezept teilen

Vielleicht kennst du ja auch jemanden, der sich über ein Glas selbstgemachte(s/n) Nutella freuen würde? Bei uns wird es jedenfalls verschenkt! Man soll das Gute ja nicht für sich allein behalten … und Nutella selber machen ist gar nicht so schwer. Und gesünder als das Gekaufte allemal, denn es ist deutlich weniger Zucker drin.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.