Vegane Mousse au Chocolat ohne Aquafaba

Vegane Mousse au Chocolat (nur 2 Zutaten)

Bei uns gab es immer an Weihnachten Mousse au Chocolat und im letzten Jahr zum ersten Mal in einer veganen Version. Meine vegane Mousse au Chocolat kommt ohne Aquafaba, also Kichererbsenwasser, aus und braucht nur zwei Zutaten. Welche das sind und wie schnell die leckere Schokomousse auf dem Tisch steht, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

Zutaten für die vegane Schokomousse

Meine vegane Mousse ist blitzschnell gemacht und besteht nur aus veganer Schlagsahne und veganer Schokolade. Ich habe die gekühlte Schlagsahne von Rama genutzt, die sich toll aufschlagen ließ und auch ohne Sahnesteif super gehalten hat. Außerdem hatte ich dunkle vegane Kuvertüre. Hier musst du aber genau schauen, denn nicht alle Zartbitter-Kuvertüren sind auch vegan, manche enthalten Milchpulver.

Wenn du magst, kannst du noch mit Puderzucker abschmecken. Ich finde aber, dass das bei Sahne nicht unbedingt nötig ist.

Drei Gläser mit Schokomousse, Zuckeraugen und Cake Toppern aus Holz auf einer dunklen Tischdecke
Schokomousse als süßer Gruselsnack für Halloween

Warum kein Aquafaba?

In vielen Rezepten für vegane Mousse au Chocolat wird Aquafaba, also das Kochwasser von Kichererbsen (oder auch Bohnen) als Ersatz für Eischnee genutzt und steif aufgeschlagen. Diese Masse wird dann mit geschmolzener Schokolade vermischt und vielleicht noch leicht gesüßt – fertig ist die Schokomousse.

Ich hatte ursprünglich vor, Aquafaba und geschlagene Sahne zu nutzen, eben so, wie ich Schokomousse auch kenne: aus Eischnee und Sahne. Mein Aquafaba ist aber gar nicht fest geworden, sodass ich mich am Ende dagegen entschieden habe und eine Mousse genau wie meine Mama gemacht habe: aus geschlagener veganer Sahne und geschmolzener Kuvertüre. Die hält ganz ohne Sahnesteif und schmeckt trotzdem so lecker!

Mousse au Chocolat im Glas mit süßer Halloween-Deko
Mousse au Chocolat im Glas mit süßer Halloween-Deko

Schokomousse mit Halloween-Deko

Meine süße Schokomousse habe ich in kleine Gläser gefüllt und als Halloween-Snack mit Zuckeraugen verstehen. So entstehen hier kleine Geister oder Mumien, die total niedlich aussehen und auch kleinen Kindern keine Angst machen. Als besonderes Highlight habe ich mich noch für Cake Topper entschieden, um das Halloween-Thema etwas mehr hervorzuheben.

Wenn du die vegane Mousse zu einem anderen Anlass machst, reicht aber einfach ein schickes Glas – oder serviere sie einfach aus einer großen Schüssel.

Rezept für vegane Mousse au Chocolat

Für die vegane Mousse au Chocolat musst du kaum etwas tun, nur ein wenig Kühlzeit einplanen.

Mousse au Chocolat im Glas mit süßer Halloween-Deko

Vegane Mousse au Chocolat

Rezept für einfache vegane Mousse au Chocolat aus zwei Zutaten ohne Aquafaba.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gang Nachspeise
Land & Region Französische Rezepte
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 200 ml vegane Sahne
  • 100 g vegane Schokolade

Zubereitung
 

  • Die vegane Sahne in einem hohen Gefäß steif schlagen.
  • Die vegane Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle sanft schmelzen. Dabei regelmäßig durchrühren und nicht zu heiß werden lassen.
  • Die geschmolzene Schokolade vorsichtig, aber gründlich, unter die geschlagene Sahne rühren.
  • In einen Spritzbeutel füllen und damit in vier kleine Gläser portionieren.
    Auf Wunsch noch mit Zuckeraugen oder anderer Gruseldeko dekorieren.
Abgespeichert unter: vegan
Hat es geschmeckt?Lass es mich wissen, ich freu mich über deine Meinung!

Wenn dir das Rezept gefallen hast, freue ich mich über deinen Kommentar unter diesem Artikel. Vor allem bin ich gespannt, welche Schlagsahne und welche vegane Schokolade du empfiehlst.

Mousse au Chocolat vegan und einfach ohne Aquafaba

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung