Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf

Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse

Ihr Lieben – da hab ich mich wohl für ein paar Wochen verkrochen. Kurz nach Weihnachten hat mich eine Erkältung erwischt, die mich nicht so richtig loslassen wollte … da habe ich gemerkt, dass ich vielleicht einfach ein wenig Pause brauche.

Die habe ich mir genommen – und mir für dieses Jahr auch einen weniger strengen Plan zurechtgelegt. Ich habe nämlich ganz viele Ideen, leide aber immer noch ein wenig an Appetitlosigkeit. Da macht das Kochen einfach keinen Spaß, aber genau das soll es ja. Kochen soll schön sein und leckere Ergebnisse zaubern.

Leckere Quinoa-Buletten

Mit einem leckeren Ergebnis hat mich mein Schwiegervater überrascht. Er hat nämlich das Rezept für die Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mitgebracht, als meine Schwiegereltern nach Weihnachten bei uns waren. Während ich den Süßkartoffelstampf und das Gemüse zubereitet habe, hat er sich um die Buletten gekümmert.

Nach dem Rezept haben auf Instagram einige von euch gefragt – darum teile ich es heute gern mit euch!

Die Fotoqualität müsst ihr ein bisschen entschuldigen – aber abends ist das Licht momentan so schlecht, dass hier einfach keine guten Ergebnisse zu bekommen waren. Wenn ich die Buletten das nächste Mal mache, fotografiere ich einfach neu und tausche dann aus. Aber am Geschmack ändert das ja nichts.

Rezept für die Buletten

Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse

Wir starten mal ganz klassisch mit den Bulettchen, danach erzähl ich euch etwas mehr zu den Süßkartoffeln.

Rezept drucken
Quinoa-Kidneybohnen-Buletten
Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 6+15 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 150 g Quinoa
  • 1 l Wasser
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 3 Eier
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Muskat gerieben
  • Salz, Paprika und Pfeffer nach Gefühl/Geschmack
  • 200 g Paniermehl oder Panko
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 6+15 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 150 g Quinoa
  • 1 l Wasser
  • 2 Dosen Kidneybohnen
  • 3 Eier
  • 1 gestr. TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Muskat gerieben
  • Salz, Paprika und Pfeffer nach Gefühl/Geschmack
  • 200 g Paniermehl oder Panko
Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse
Anleitungen
  1. Die Quinoa erst mit heißem Wasser abspühlen, dann in 1 Liter leicht gesalzenem Wasser etwa 20 Minuten köcheln, danach abgießen und auskühlen lassen, bis sie handwarm oder kühler ist.
  2. Währenddessen die Kidneybohnen zerkleinern, sie dürfen ruhig breiig werden. Das funktioniert mit der Gabel oder einem Standmixer sehr gut.
  3. Nun alle Zutaten und Gewürze zusammenrühren und für etwa 5-10 Minuten gründlich durchkneten. Mehr Paniermehl dazunehmen, wenn die Masse sich schlecht bindet.
  4. Danach aus dem Teig Frikadellen formen. Diese zunächst mit großer Hitze etwa 3 Minuten von jeder Seite braten, danach in den vorgeheizten Backofen geben, um durchzugaren (150°C für 15 Minuten).

Süßkartoffelstampf mit Höhlenkäse

Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse

Ja, ihr habt richtig gelesen: Das war kein normales Süßkartoffelpüree, sondern eine besonders schmackhafte Angelegenheit.

Für vier Personen habe ich 1200g Süßkartoffeln (das waren zwei richtig große) verarbeitet. Erst schälen, dann grob würfeln und für 10-15 Minuten kochen, bis sie gar sind.

Dazu kamen dann ein EL Butter, ein Schuss Milch und 150g kräftiger Höhlenkäse (auch gewürfelt). Ich stampfe meine Kartoffeln selten, sondern benutze meist das Handrührgerät. Eigentlich reichte dann ein bisschen Salz – und das Püree war perfekt.

Dazu hatten wir gemischtes Gemüse und Bohnen. Die mache ich immer mit etwas Bohnenkraut an, dann schmecken sie mir am besten.

Gelungenes Geburtstagsmenü

Diese Kombination war nicht völlig ohne Anlass, sondern das Geburtstagsmenü für meinen Mann. Im Dezember warten nämlich immer zwei Geburtstage auf uns, die wir richtig schön begehen möchten. Dazu gehört immer auch gutes Essen. Und glaubt mir: Das hier war gut!

Eigentlich wollten wir noch Buletten für den nächsten Tag übrig lassen … tja. Viel wurde nicht draus … 😉

Quinoa-Kidneybohnen-Buletten mit Süßkartoffelstampf und Höhlenkäse » Festliches Menü für Wintertage oder als Weihnachtsessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.