Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen

von Carolin

Karotten kommen gerne im Kilopack. Und ich bin kein Rohkostfreund – richtig viel Salat esse ich auch nicht, sie müssen also in anständigen Gerichten verarbeitet werden. Ich habe euch dafür schon die Karotten-Linsen-Lasagne gezeigt, aber im Curry sind Karotten auch richti gut! Linsen sind auch wieder drin – und Kichererbsen. Dazu mag ich Reis sehr gerne.

Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen

Veganes Karottencurry

Das Karotten gut zu Curry passen könnten, habe ich mir lange nicht vorstellen können. Aber wenn “plötzlich” ein Kilosack Mohrrüben in der Küche liegt, wird man erfinderisch. Die Süße der Karotten passt gut zur Kokosmilch, finde ich. Mit einer guten Ladung Gewürze ist dann das Mittagessen schon fast fertig.

Diese Variante des Currys mit Kichererbsen und roten Linsen ist nur eine von vielen, die wir in den letzten Wochen und Monaten gekocht haben.

Zu Karotten im Curry passen auch:

  • Butternut-Kürbis
  • Berglinsen (die bleiben etwas bissfester)
  • Tofu
  • Erbsen
  • Kartoffeln
  • Blumenkohl
  • Champignons
  • Paprika

Ich mag mein Curry übrigens gern mit Tomate – Tomatenmark & Passata – so bekommt es eine rötliche Farbe.

Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen

Schnelles Mittagessen

Toll an indisch angehauchten Currys finde ich, dass sie superschnell gekocht sind. Eigentlich müssen nur die Einlagen gar sein, dann passt es schon. Und das geht ja echt schnell. So ein einfaches Linsencurry (Linsen Dal) ist auch in 20 Minuten fertig.

Wir haben uns diesmal für Wildreis als Beilage entschieden, aber Basmatireis ist auch immer gut! Statt Reis schmecken auch einfaches Naan-Brot oder (ganz bestimmt!) Samosas zum Curry!

Curryrezept mit Karotte & Kichererbsen

Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen

So einfach ist das Curry gemacht:

Rezept drucken
Kürbis-Karotten-Curry
Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Karotten
  • 1 EL Öl
  • 100 g rote Linsen
  • 2 TL Currypulver z.B. für Kokoscurry
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 Prise Salz
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 4 Karotten
  • 1 EL Öl
  • 100 g rote Linsen
  • 2 TL Currypulver z.B. für Kokoscurry
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 Prise Salz
Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen
Anleitungen
  1. Die Karotten schälen, längs halbieren und in Halbmonde schneiden.
  2. In einem Topf das Öl erhitzen, dann die Karotten darin anschwitzen.
  3. Die Linsen hinzugeben und mit Currypulver und Kreuzkümmel würzen. Kurz ebenfalls erhitzen, damit sich das Aroma entfalten kann.
  4. Tomatenmark unterrühren und dann mit Kokosmilch ablöschen. Die passierten Tomaten dazugeben und alles aufkochen lassen.
  5. Die Kichererbsen abgießen und unterrühren. Dann für etwa 10-15 Minuten kochen. Karotten und Linsen sollten eine Konsistenz haben, die dir zusagt.
  6. Das Curry noch leicht salzen und ggf. nachwürzen, dann mit Reis servieren.

Bei uns gibt es tatsächlich schon seit einer ganzen Weile immer mal wieder Möhrencurry. So gehen die Karotten gut weg und es schmeckt einfach immer richtig gut! Oft schaue ich einfach, was wir sonst noch da haben – und ab dafür!

Vielleicht war das Rezept für dich ja auch eine Inspiration, um Karotten mal anders zu verarbeiten?

Karotten-Kichererbsen-Curry mit Linsen

0 Kommentar
0

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Kommentar hinterlassen

UA-63853900-1