Einfacher Nudelauflauf mit Gemüse und Hack

Nudelauflauf mit Gemüse und Hack

Ihr wolltet Nudelauflauf – ihr kriegt Nudelauflauf. Man sollte ja meinen, dass es auf der Welt schon genug Aufläufe gibt, aber irgendwie hat man die benötigten Zutaten ja meist doch nicht da oder will eigentlich was ganz anderes essen. Was immer schmeckt, ist ja Nudelauflauf mit Hack und Tomatensoße. So ähnlich wie Lasagne eben, nur ohne die Bechamelsauce (oder den Schmand, falls man – wie ich – die einfache Version bevorzugt). Damit das dann trotzdem nicht so dolle ungesund ist, sollte man am besten “einen frischen grünen Salat” dazu verspeisen. So zumindest die Empfehlungen sämtlicher Rezepthefte und Foodseiten. Mach ich eh nie. Sieht zwar besser aus und ist auch bestimmt gesünder (weil man mehr Salat und weniger Auflauf isst?), aber das Gemüse kann man doch genauso gut direkt IM Auflauf unterbringen! Nudelauflauf mit Gemüse, Hack und Tomatensoße, also.

Nudelauflauf mit Gemüse und Hack

Reisnudeln – Auflauf statt Suppe!

Was macht man eigentlich, wenn man noch massenhaft Reisnudeln da hat (zwei Packungen …), die aber nicht als Suppeneinlage verwenden möchte (weil man keine Lust auf Suppe hat)? Geeenau: Ab in den Auflauf damit. Das Tolle ist nämlich, dass die total schnell durch sind. Besser als Lasagneplatten, die nach 40 Minuten irgendwie immer noch hart sind. So spart man sich auch das Vorkochen der Nudeln und der Auflauf steht trotzdem fix auf dem Tisch.

Achtung aber: Die Reisnudeln ziehen eine Menge Flüssigkeit, so richtig viel Soße ist nachher also nicht mehr übrig. Ich mag das so sehr gerne, der Auflauf ist dann schön kompakt und lässt sich auch unfallfrei(er) auf den Teller bugsieren.

Gemüseauflauf – Auflaufgemüse

Ich habe mich bei meinem Auflaufgemüse ganz frech für TK-Gemüse von Bofrost entschieden, nämlich das mediterrane Gemüse mit Zwiebeln, Zucchini, grünen Bohnen, Tomaten und Paprika. Da ist schon ein wenig Tomatensoße dran, die reicht allerdings keineswegs für die Nudeln, also kommen noch passierte Tomaten und weitere Gewürze dazu. Ich fand das sehr bequem – ist ja schließlich ein einfacher Auflauf und man darf ja durchaus auch mal Zeit sparen?

Genauso gut kann man aber frisches Gemüse, Dosengemüse oder anderes TK-Gemüse nehmen. Der Nudelauflauf verträgt eigentlich alles. Je nach gewünschter Bissfestigkeit muss das Gemüse dann vorab noch länger in die Pfanne zum Hack oder eben nicht. Das ist aber Geschmackssache und ganz dir überlassen.

Nudelauflauf mit Gemüse und Hack

Welchen Käse für Auflauf?

Ich persönlich mag meinen Nudelauflauf mit einer schönen Käsekruste. Dafür eignen sich geriebener Gouda, Mozzarella oder Cheddar. Hier habe ich Cheddar genommen, weil mir die Farbe gut gefällt, der ist eben etwas kräftiger. Im Geschmack – finde ich – geben und nehmen sich die drei beim Auflauf alle nicht viel, sie sind halt eher dezent.

Hartkäse verläuft nicht so schön, aber ein guter Parmesan schmeckt in Aufläufen wirklich toll.
Wer es kräftiger mag, kann auch Emmentaler oder einen Bergkäse wählen. Damit sollten aber auch die anderen Esser einverstanden sein, weil ein kräftiger Käse eben nicht jedem liegt. Gerade der Eigengeschmack von Emmentaler oder Leerdammer schmeckt nicht immer.

Rezept drucken
Nudelauflauf mit Gemüse und Hack
Nudelauflauf mit Gemüse und Hack
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g mageres Hackfleisch
  • 350 g Gemüse z.B. TK Gemüsemischung
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 250 g Nudeln z.B. Risoni / Kritharaki
  • 100 g geriebenen Käse z.B. Cheddar
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g mageres Hackfleisch
  • 350 g Gemüse z.B. TK Gemüsemischung
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer nach Geschmack
  • 250 g Nudeln z.B. Risoni / Kritharaki
  • 100 g geriebenen Käse z.B. Cheddar
Nudelauflauf mit Gemüse und Hack
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 190°C Umluft vorheizen.
  2. Das Hackfleisch in einer großen Pfanne in etwas Olivenöl krümelig anbraten.
  3. Das Gemüse in die Pfanne geben und kurz mitgaren. Die passierten Tomaten hinzugeben und mit Oregano, Salz, Zucker und Pfeffer würzen.
  4. Mit den Nudeln vermischen und alles in eine Auflaufform geben. Mit Käse bestreuen und im Backofen für etwa 15-20 Minuten backen, bis der Käse goldbraun ist.
Rezept Hinweise

Frisches Gemüse muss eventuell etwas länger in der Pfanne garen, TK-Gemüse sollte vor allem auftauen und gart im Ofen.

Nudelauflauf mit Gemüse und Hack

Das war übrigens das erste Mal, dass ich auf Instagram nachgefragt habe, welches Rezept ihr zuerst sehen möchtet. Dieser Nudelauflauf mit Gemüse und selbst gemachter Käse standen zur Auswahl. Vielen Dank fürs Mitmachen und die liebe Rückmeldung!

Demnächst kommt dann der selbst gemachte Käse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.