Nachgebacken: Weiße Nusstarte von der Küchenchaotin

Weiße Nusstarte

Seit am Montag das Backbuch der Küchenchaotin „Mias süße Kleinigkeiten“ bei mir angekommen ist, stand fest, dass am Wochenende etwas nachgemacht wird.

Ein paar Mal durchblättern später hat sich herauskristallisiert, dass ich eine Tarte backen werde, um die schon vor langer Zeit gekaufte Form endlich einzuweihen … und am Samstag Morgen habe ich nach einem Blick in den Vorratsschrank entschieden, dass es die Weiße Nusstarte wird:

Mürbeteig mit einer Ganache aus weißer Schokolade und karamellisierten Nüssen

Das Nachbacken hat insgesamt gut funktioniert, allerdings ist der Mürbeteig bei mir brüchig geworden und ich hatte am Ende sicherlich noch die Hälfe der karamellisierten Nüsse übrig – es konnte also geknabbert werden 😉

Die Tarte schmeckt aber fantastisch und obwohl ich zuerst dachte, dass die Nüsse zu dominant seien, verbinden sie sich wunderbar mit der Schokolade.

Das ist rausgekommen:

Weiße Nusstarte

Liebe Mia, es ist ein tolles Buch mit vielen schönen und spannenden Rezepten geworden!

 

0 Gedanken zu “Nachgebacken: Weiße Nusstarte von der Küchenchaotin

  1. Ohoh weiß sieht zwar immer total gut aus, ist dann aber oftmals richtig babsüß 😀

    Nee, so ein Gefühl kenn ich gar nicht. Aber ist gut, dass dein Freund genauso ist wie du. Dann könnt ihr gemeinsam wegziehen und sozusagen irgendwo sesshaft werden.
    Das stimmt, in Berlin finden sich diese Leute wieder 😀 Meine Freundin wohnt seit drei Jahren in Berlin und studiert dort. Hat sich hier bei uns auch nicht so wohlgefühlt und musste einfach in die große Stadt 😀
    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.