Vanillekipferldonuts

Vanillekipferldonuts

Drei Anläufe hat es gebraucht, bis der Geschmack der Vanillekipferldonuts endlich so war, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Einmal gab es einen Rührteig, das zweite Mal einen Hefeteig und beim dritten mal habe ich einen ganz klassischen Vanillekipferl-Mürbeteig gemacht.

Schon im letzten Jahr habe ich mir ja für meinen Geburtstag ein besonderes Rezept einfallen lassen (es gab Spekulatiusmacarons) – an diese Tradition möchte ich anknüpfen. Und als mir eines Abends im Oktober (ja … da denke ich manchmal schon über Weihnachten nach) die Idee zu Vanillekipferldonuts kam, habe ich ordentlich Rezepte recherchiert.

Vanillekipferldonuts

 

Donuts müssen vor Fett triefen – oder?

Donuts (engl. eigentlich Dougnuts) sind normalerweise frittiertes Hefegebäck. Ich hatte mir aber gerade erst eine Donutbackform gekauft und besitze keine Fritteuse. Ab und zu erhitze ich mal Öl im Topf, um zu frittieren, aber das passte alles nicht zu der Idee, die ich von Vanillekipferldonuts hatte. Zu fettig, zu fest.

Gabi schüttelt sich bestimmt bei dem Gedanken an gebackene Donuts, denn klassisch amerikanisch ist das Backen ja nicht. Donuts kann man aber auf jeden Fall auch im Ofen machen. Ein bisschen anders schmecken sie dann natürlich schon, aber das kann ja auch gut sein.

Übung macht den Meister

Versuch 1: Quark

Vanillekipferldonuts aus dem Ofen

Normalerweise koche oder backe ich Rezepte nicht mehrmals, bevor sie auf dem Blog erscheinen. Einige sind einfach Klassiker – da muss ich das Rezept nur aufschreiben – und andere funktionieren auf Anhieb.

Bei diesen Donuts hatte ich aber eine ganz konkrete Vorstellung – eben die von Vanillekipferln. Und Vanillekipferl sind ja bekanntlich mit einem Haps im Mund, leicht nussig und in viel, viel Zucker gewälzt.

Mein erster Versuch nach einem YouTube-Rezept mit Quark ist voll in die Hose gegangen. Angepriesen war “der perfekte Donutsgeschmack”, war es aber einfach nicht.

Die Donuts waren lecker, aber nicht so, wie ich sie gern gehabt hätte. Durch das Dinkelmehl und braunen Zucker waren sie einfach nicht fein genug. Die Konsistenz war okay, aber der Vanillegeschmack hielt sich auch sehr in Grenzen.

Versuch 2: Hefe

Vanillekipferldonuts

Ich backe Vanillekipferl immer mit abgezogenen Mandeln, Franziska backt ihre Vanillekipferl mit Walnüssen, das finde ich auch spannend. Zum Hefeteig wollte ich aber doch eine Komponente, die etwas kräftiger ist, also: Haselnüsse.

Das hat soweit auch alles gut funktioniert, aber auch hier: Die Donuts waren einfach zu kräftig im Geschmack. Total lecker, auch ziemlich vanillig, aber einfach nicht so wolkig, wie ich sie haben wollte.

Versuch 3: Mürbeteig

Zu guter Letzt habe ich einen Versuch mit Mürbeteig gestartet und dem Vanillekipferlrezept, nach dem ich immer backe. Geschmacklich natürlich absolut top. Die Konsistenz stimmt und Donuts kann man damit definitiv backen.

Das Problem: Der Teig ist natürlich sehr brüchig. Eine Donutform ist dafür also nicht optimal – vielleicht solltest du die Kringel lieber per Hand formen. Oder du freust dich (wie ich) über die Krümel, die man natürlich direkt essen darf 😉

Vanillekipferldonuts

Rezept drucken
Vanillekipferldonuts
Vanillekipferldonuts
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig
  • 210 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Vanillezucker
  • 15 Tropfen Vanilleextrakt
  • 200 g Butter kalt
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eigelb
Als Deko
  • 5 EL Puderzucker
  • 2 EL Vanillezucker
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Für den Teig
  • 210 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Vanillezucker
  • 15 Tropfen Vanilleextrakt
  • 200 g Butter kalt
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 Eigelb
Als Deko
  • 5 EL Puderzucker
  • 2 EL Vanillezucker
Vanillekipferldonuts
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
  2. Alle Zutaten entweder mit dem Knethaken oder per Hand schnell zu einer Teigkugel verkneten.
  3. In Stücke zu je ca. 55g teilen und zu 12 gleichmäßig dicken Schlangen rollen.
    Vanillekipferldonuts
  4. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu einem Kringel formen oder in eine gut gefettete Donutform geben und 14-18 Minuten backen.
    Vanillekipferldonuts
  5. Puderzucker und Vanillezucker mischen und die noch warmen Vanillekipferldonuts sehr vorsichtig in der Mischung wälzen.
Dieses Rezept teilen

Mission Vanillekipferldonuts geglückt!

Nach zwei leckeren, aber einfach nicht erfolgreichen Versuchen, Vanillekipferldonuts zu kreieren, hat es endlcih geklappt. Die Donuts schmecken genau so, wie sie schmecken müssen und sind einzig und allein etwas brüchig, sodass Vorsicht geboten ist.

Ich feiere jetzt noch meinen Geburtstag, nasche ein paar Donuts und wünsche dir einen wunderschönen Tag!

Hier siehst du übrigens das “Making of”:

Vanillekipferldonuts

Vanillekipferldonuts

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.