Focaccia mit Rosmarin, Tomate & Oliven

Focaccia mit Rosmarin, Tomate und Oliven

Wer mich kennt, weiß, dass ich unheimlich gerne backe. Ich mag einfach das Gefühl, Brotteig zu kneten und zu formen … so schön weich und luftig. Wenn dann sogar noch so kleine Luftblasen rauskommen, bin ich richtig glücklich!

Rosmarin-Focaccia

Wie schön also, dass Tamara und ich die Rückgabe einer DVD direkt mit einem kleinen Picknick verbunden haben. Denn für mehrere Leute backt es sich gleich nochmal viel besser. Zu unserer ersten Grillparty habe ich schon Focaccia gebacken und das Rezept jetzt noch einmal ein bisschen abgeändert. Nicht ein großes Brot sollte es werden, sondern mehrere kleine. So kann man mit dem Belag wunderbar variieren. Rosmarin-Focaccia sollte es diesmal werden und zwar mit frischem Rosmarin!

Drauf kommen: Kirschtomaten, (echte) schwarze Oliven, Rosmarin und Fleur de Sel. Dazu etwas Olivenöl – fertig!

Und hier habe ich doch direkt gemerkt, wie unterschiedlich es ist, mit frischer Hefe zu backen. Seit Jette mir das vor einiger Zeit nahe gelegt hat, backe ich eigentlich nur noch mit frischer Hefe! Der Teig ist aber meeeega aufgegangen, sogar deutlich schneller als gedacht.

Focaccia mit Rosmarin, Tomate und Oliven

Auch die Focaccie sind nicht flach geblieben, sondern ein bisschen aufgegangen, eigentlich voll schön! Sie sind total fluffig … so musste eine schon dran glauben, bevor ich zum Picknick gefahren bin … aber wofür backt man denn in ausreichender Menge?! 😉

Bis auf eine Küchenmaschine mit Knethaken – oder kräftige Arme – brauchst du nicht viel. Eine Schüssel, ein Backblech, einen Backofen. Und nimm bitte eine Schüssel, die groß genug ist … sonst quillt (wie bei mir) der Teig oben raus. Ich sag ja: Die frische Hefe hats drauf!

Und dann kanns eigentlich auch schon losgehen!

Rosmarin-Focaccia mit Tomaten & schwarzen Oliven

Rezept drucken
Focaccia mit Rosmarin, Tomate & Oliven
Focaccia mit Rosmarin, Tomate und Oliven
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 42 g frische Hefe 1 Würfel
  • 2 TL Rohrohrzucker
  • 900 g Weizenmehl Type 550
  • 2 TL Salz
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Glas schwarze Oliven ohne Stein
  • 1 Bund Rosmarin
  • 2 TL Fleur de Sel
  • etwas Olivenöl zusätzlich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Wartezeit 60 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
  • 42 g frische Hefe 1 Würfel
  • 2 TL Rohrohrzucker
  • 900 g Weizenmehl Type 550
  • 2 TL Salz
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 1 Glas schwarze Oliven ohne Stein
  • 1 Bund Rosmarin
  • 2 TL Fleur de Sel
  • etwas Olivenöl zusätzlich
Focaccia mit Rosmarin, Tomate und Oliven
Anleitungen
  1. Die frische Hefe in eine kleine Schüssel bröseln und mit dem Zucker vermischen. Fünf Minuten stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Mehl und Salz vermischen. Die Hefe-Zucker-Mischung dazugeben. Olivenöl und Wasser hineingießen und so lange kneten (lassen), bis ein glatter Teig entstanden ist. Er sollte nicht mehr (stark) an den Fingern kleben bleiben.
  3. Den Teig in einer großen Schüssel abgedeckt 40-60 Minuten gehen lassen.
  4. In der Zeit die Tomaten in der Mitte teilen und die Oliven abgießen. Den Rosmarin von den Stielen abzupfen.
  5. Mehl auf die saubere Arbeitsplatte geben und den aufgegangenen Teig kurz (!) kneten und in acht gleiche Stücke teilen.
  6. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen.
  7. Die Stücke zu Kugeln rollen und dann mit den Fingern zu runden Fladen plätten.
  8. Mit den Fingerspitzen Mulden in den Teig drücken und Oliven und Tomaten hineinlegen. Den Rosmarin daraufgeben und mit etwas Olivenöl beträufeln.
  9. Für etwa 15 Minuten im heißen Ofen backen.
Rezept Hinweise

Ich lasse den Teig immer im Ofen bei eingeschaltetem Licht gehen. So ist er nicht im Weg und wird schön groß.

Dieses Rezept teilen

Hinweis zur Backzeit

Ich habe immer zwei Focaccie auf ein Backblech gelegt und so insgesamt vier Bleche gebacken. Das erste Blech war dabei auf einer der oberen Schienen und nach etwa 8 Minuten habe ich das nächste auf die unterste Schiene gelegt. War das obere dann nach 15 Minuten fertig, ist das zweite nach oben gewandert und die neue Fuhre ist nach unten gekommen. Management ist doch alles!

Wenn du sie länglich statt rund formst, schaffst du vielleicht vier Brote auf einem Blech?

Focaccia mit Rosmarin, Tomate und Oliven

Ich habe übrigens Olivenöl aus Kreta genommen, das ich in einer Probierflasche von Try Foods bekommen habe, als ich beim Startup Food Market war. Mit griechischem Olivenöl habe ich sowieso bislang gute Erfahrungen gemacht – auch unser „normales“ Olivenöl ist griechisch und ich mag es sehr, auch in Salatdressings. Mein Papa ist einmal im Jahr in Italien auf Klassenfahrt und bringt von da auch oft tolles Olivenöl mit. Gerade die kräftigen Sorten find ich echt richtig gut!

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.