Macaron Mini Burger

Macaron Mini Burger

Von dem, was ich dir heute zeige, habe ich schon eine ganze Weile geträumt. Genauer gesagt seit meinen Backmischung-Macarons aus dem letzten Jahr.
Ich wollte Macarons selbst machen, aber so richtig. Mit allem drum und dran. Ohne Backmischung.

Schon damals hieß es in den Kommentaren: „Ui, ganz schön schwer!“ Und genau das hat mich bislang davon abgehalten. Bei Macarons kann ja eine ganze Menge schiefgehen, wie ich ebenfalls schon erfahren musste (einfach den Link oben klicken …).

Aber ich habe mich getraut. Und zwar nicht einfach so. Wenn schon, denn schon. Macarons, die aussehen wie Hamburger sollten es werden. Mini-Macaron-Burger sozusagen.

Macaron Burger

Macaron-Burger selber machen

Beim Rezept habe ich bei Chrissi abgeschaut, denn sie hat viele Fehler schon gemacht, die ich somit umgehen konnte. Dankeschön für dein Rezept!
Rezept drucken
Macaron Burger
Macaron Burger
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Wartezeit 40 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
für die Schalen
  • 125 g gemahlende Mandeln ohne Schale
  • 210 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß Eier Größe M, zimmerwarm
  • 30 g Zucker
für die "Patties"
  • 100 g Butter weich
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Nutella bzw. eine Nuss-Nougatcreme nach Wahl
Als Belag
  • reife Erdbeeren
  • grünen Fondant
  • Kokosraspeln
als Zwiebeln
  • Kokosraspeln
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 12 Minuten
Wartezeit 40 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
für die Schalen
  • 125 g gemahlende Mandeln ohne Schale
  • 210 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß Eier Größe M, zimmerwarm
  • 30 g Zucker
für die "Patties"
  • 100 g Butter weich
  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Nutella bzw. eine Nuss-Nougatcreme nach Wahl
Als Belag
  • reife Erdbeeren
  • grünen Fondant
  • Kokosraspeln
als Zwiebeln
  • Kokosraspeln
Macaron Burger
Anleitungen
Macarons backen
  1. Die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker sieben. Dann das Eiweiß mit dem Zucker schaumig, aber nicht komplett steif schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Mandeln und den Puderzucker heben bis eine glatte Masse entstanden ist.
  2. Wenn du keine hellen Macaronschalen haben möchtest, kannst du jetzt Farbe oder Geschmack hinzufügen.
  3. Den Teig mit einer Spritztüte vorsichtig in kleinen Punkten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder direkt auf eine Macaronmatte geben.
    Macarons backen
  4. Am Backblech rütteln oder es mehrfach aus etwa 5cm Höhe auf die Arbeitsplatte fallen lassen, um die Luftblasen aus dem Teig herausklopfen.
Warten ist angesagt
  1. Die Macaronschalen nun etwa eine halbe Stunde antrocknen lassen. Dieser Schritt ist wichtig, weil sie sonst beim Backen zerlaufen und keine so schönen "Füßchen" bekommen.
    Macarons backen
  2. Als Sesam kannst du entweder gehackte Mandeln oder etwas Zimt nehmen. Einfach schon einmal auf die Macaronschalen geben.
  3. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun ist auch der perfekte Moment, die Butter aus dem Kühlschrank zu nehmen, falls du es noch nicht getan hast.
  4. Die Macarons dann für 12 Minuten backen und abkühlen lassen, bevor du sie vom Blech löst.
Buttercreme und Belag
  1. Für die Creme Butter, Puderzucker und Nutella verquirlen.
  2. Den grünen Fondant glattrollen und kleine Stücke abtrennen, die du später als Salatblätter nutzt.
  3. Die Erdbeeren in Scheiben schneiden - schließlich werden sie unsere Tomaten.
Dann wird gestapelt:
  1. Burgerbun - Salatfondant - Buttercremepattie - Erdbeertomate - Zwiebelkokosraspeln - Burgerbun.
    Macaron Mini Burger
Dieses Rezept teilen

Fertig sind die Macaron Burger!

Ich bin soo erleichtert, dass alles gut geklappt hat und total zufrieden mit dem Ergebnis der Macaron Burger. Meine neuen Fotountergründe machen sich auch gut und ich bin rundum glücklich.

Macaron Burger

Wenn du also auch Angst vor Macarons hattest: Trau dich ran! Wichtig sind Geduld, genaues Abwiegen und die passende Backzeit.

Guten Appetit!

Und nimm dich in Acht: Die Miniburger sind ruckzuck weggegessen!

Macaron Burger

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.