Käsekuchen mit Kirschen

Käsekuchen mit Kirschsoße

Bei einigen Dingen kann ich recht gut improvisieren, aber bei Käsekuchen fehlt mir irgendwie das Talent. Ich habe schon einige gebacken (zum Beispiel den veganen Spekulatius-Käsekuchen – alle Käsekuchen findest du hier), trotzdem kann ich mir kein “Muster” merken, das ich abwandeln könnte … Ich muss also bei jedem neuen Versuch etwas recherchieren und schauen, ob alles klappt.

Dazu gehört natürlich auch, die richtige Springformgröße zu wählen. Ich schaue oft auf amerikanischen Seiten und mache mir gar keine Gedanken darüber … bis ich am Ende feststelle, dass mein Kuchen eher flach ist. Also: Dieses Rezept war ursprünglich mal für eine kleine Springform – aber auch in der regulären klappt alles super. Nimm, was du hast!

Käsekuchen mit Kirschsoße

Geburtstagskuchen selber backen

Wenn man selbst für seine Geburtstagskuchen verantwortlich ist – weil man eben einlädt – dann fällt die Wahl gar nicht so leicht. Eine Fondanttorte etc. wollte ich nicht machen. Das wäre das erste Mal gewesen und weil ich sowieso so viel geplant hatte, wollte ich nicht auch da noch ein Risiko eingehen.

Habt ihr eigentlich Interesse an einem Artikel über die Geburtstagsplanung mit kompletter Rezeptübersicht und Zeitplan?

Ich weiß aber, dass meine Mama gern Käsekuchen isst – und offenbar auch so ziemlich jeder sonst, wie ich dann festgestellt habe. Tatsächlich hätte ich von diesem Käsekuchen mit Kirschen mal lieber zwei backen sollen … aber konnte ja keiner wissen!

Käsekuchen mit Kirschsoße

Besonders gut hat mir ja gefallen, dass man nur schnell seinen Kram zusammenrührt, den Boden festdrückt und sich dann um anderen Kram kümmern kann, während der Kuchen im Ofen ist. Optimal!

Die Kirschen kann man super vorbereiten, die Soße wird nämlich aufgekocht und muss dann noch abkühlen. Ich zumindest mag sie kalt lieber. So kann man den Käsekuchen auch am Vortag super vorbereiten und gibt dann die Kirschsoße kurz vor dem Servieren über den Kuchen.

Im Sommer könnte ich mir auch Erdbeeren gut vorstellen. Wenn die richtig frisch und süß sind … lecker!

Käsekuchen mit Kirschsoße

Rezept drucken
Käsekuchen mit Kirschen
Käsekuchen mit Kirschsoße
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Springform
Zutaten
Für den Boden
  • 200 g Butterkekse
  • 4 TL Zucker
  • 100 g Butter geschmolzen
  • etwas Butter für die Form
Für die Masse
  • 450 g Frischkäse
  • 200 g Zucker
  • 3 TL saure Sahne
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
Für die Kirschsoße
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 3 EL Speisestärke
  • 1/2 Orange (Saft)
  • 1 TL Zimt
  • 2 Sterne Anis
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 60 Minuten
Portionen
Springform
Zutaten
Für den Boden
  • 200 g Butterkekse
  • 4 TL Zucker
  • 100 g Butter geschmolzen
  • etwas Butter für die Form
Für die Masse
  • 450 g Frischkäse
  • 200 g Zucker
  • 3 TL saure Sahne
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
Für die Kirschsoße
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 3 EL Speisestärke
  • 1/2 Orange (Saft)
  • 1 TL Zimt
  • 2 Sterne Anis
Käsekuchen mit Kirschsoße
Anleitungen
  1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz ganz fein zerkleinern. Mit Zucker und der geschmolzenen Butter mischen.
  2. Die Springform fetten und die Keks-Butter-Mischung als Boden festdrücken. Kurz in den Kühlschrank stellen.
  3. Frischkäse mit Zucker, Saurer Sahne, Vanilleextrakt und Zitronensaft vermischen. Die zwei Eier einzeln schnell unterrühren.
  4. Die Masse dann gleichmäßig über dem Boden verteilen.
  5. Bei 150°C für etwa 60-75 Minuten backen
Für die Kirschsoße
  1. Das Wasser von den Schattenmorellen abgießen und auffangen. Etwa 6 EL davon mit der Speisestärke glattrühren, den Rest erhitzen. Dann die Speisestärkenmischung unterrühren und mit Orangensaft, Zimt und Anis aufkochen lassen.
  2. Zum Schluss den Anis herausnehmen, die Kirschen wieder dazugeben und abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren über den Kuchen geben.

Als ich dann am nächsten Tag meine Oma enttäuschen musste, dass kein Käsekuchen mehr übrig ist … da tat es mir natürlich leid, aber gleichzeitig habe ich mich wirklich gefreut, dass er so gut angekommen ist!

Den habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gebacken und freu mich, dass auch meine Gäste Gefallen daran gefunden haben!

Käsekuchen mit Kirschsoße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.