Caros Küche | Schnelle und einfache Rezepte
Gyoza mit Hackfleischfüllung
Portionen Vorbereitung
ca. 35Stück 20Minuten
Kochzeit
20Minuten
Portionen Vorbereitung
ca. 35Stück 20Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
Für die Füllung
  • 1/2 Spitzkohl
  • 1TL Salz
  • 200g Hackfleisch vom Schwein
  • 1cm Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5TL Sojasoße
  • 1TL Sesamöl
  • Pfeffer
  • 1TL Zucker
Gyoza füllen
  • 35 GyozablätterTK oder aus der Kühlung – ca. 1 Packung
  • 1Schale Leitungswasser
Für die Brühe
  • 1,5l Hühnerbrühe
  • 2TL Sojasoße
  • 1TL Sesamöl
  • 1TL Zucker
Zum Frittieren
  • 1l Pflanzenfettz.B. Rapsöl
Anleitungen
Füllung zubereiten
  1. Den Spitzkohl vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Mit Salz in eine Schüssel geben und etwa 15 Minuten warten. Dann gut durchkneten und in einem sauberen Küchentuch auswringen.
  2. Ingwer und die Knoblauchzehe abziehen und jeweils fein hacken. Zusammen mit dem Hackfleisch zum Kohl geben und würzen.
Gyoza füllen
  1. Ein Gyozablatt nehmen und etwas von der Füllung in die Mitte setzen (etwa so viel, wie ein Teelöffel fasst). Den oberen Rand mit dem Finger mit etwas Wasser anfeuchten, dann zusammenfalten. Dabei die Luft möglichst rausdrücken.
  2. Diesen Schritt wiederholen, bis alle Blätter gefüllt sind.
In Brühe garen …
  1. Die Hühnerbrühe aufkochen (ja, ich habe Brühpulver genommen), mit Sojasoße, Sesamöl und Zucker verrühren. Dann die Gyoza vorsichtig in Portionen hineingeben und etwa 2 Minuten kochen lassen. Sie sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen.
  2. Gyoza in einen tiefen Teller geben und mit Brühe übergießen. Auf Wunsch mit Pfeffer nachwürzen. Dann servieren.
… oder frittieren
  1. Das Pflanzenfett in einem kleinen Topf erhitzen. Tipp: Wenn sich an einem Holzlöffel Blasen bilden, ist es heiß genug.
  2. Die Gyoza portionsweise frittieren, bis sie goldbraun sind. Vorsichtig aus dem heißen Fett nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  3. Mit Sojasoße servieren. Dazu passt Reis.
Rezept Hinweise

Bei Gyozablättern aus dem Gefrierschrank: Einige Stunden auftauen lassen, z.B. über Nacht im Kühlschrank.

Zum Kneten des Spitzkohls ziehe ich Küchenhandschuhe an, das finde ich angenehmer.

Falls Füllung übrig bleibt, in einer Pfanne anbraten und mit Reis gemischt servieren.