Chili con carne

Chili con carne mit Tortillachips

Während meiner Studienzeit in Osnabrück habe ich häufig in der Mensa gegessen. Es gab wechselnde Gerichte, meist 2-3 Hauptgerichte, dazu Beilagen. Außerdem gab es jeden Tag Pommes, einen Salatteller und einen wechselnden Eintopf. Die Eintöpfe habe ich so gut wie nie genommen, das war irgendwie nicht so meins – vor allem meist viel zu flüssig. Neben dem Currywursteintopf war auch das Chili con carne immer sehr beliebt.

Wenn mein Mann sich Zuhause Chili gemacht hat, habe ich nie mitgegessen. Ich ess nicht gern scharf, ich mag Mais nicht so gerne und war auch jahrelang kein Fan von Kidneybohnen. Also kam im Chili all das zusammen, was ich lieber anderen überlassen habe. Aber irgendwann hat sich das geändert.

Ich esse jetzt gern Chili!

Ein bisschen Schärfe halte ich aus und Kidneybohnen mag ich inzwischen auch ganz gern. Nur mit Mais kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Dieser labbrige Dosenmais ist zwar in unserem veganen Chili drin, aber vom Chili con carne habe ich ihn ausgeschlossen. Dafür ist ordentlich Käse drauf. Vermutlich keineswegs mexikanisch (aber das Chili kommt ja sowieso aus Texas, war das nicht so?), aber lecker!

Chili con carne mit Tortillachips

Mais geht auch anders!

Wie du siehst, ist trotzdem Mais im Chili und zwar in Form von Tortillachips. Die ganz normal gesalzenen ohne Geschmack passen nämlich toll zum Chili. Entweder nimmst du sie zum Dippen oder zerbröselst sie im Chili und rührst sie unter. Das schmeckt richtig gut!

Was mich übrigens am Chili in der Mensa (und an der Bolognese etc.) immer gestört hat ist, dass einfach keine Struktur drin ist. Das ist bei den Fertiggerichten ja genauso: Das Hack ist so kleingekrümelt, dass alles nur eine einheitliche Masse ist. Voll schade – aber spart natürlich Geld. Dabei ist Chili con carne ein echt günstiges Gericht und schnell gemacht.

Rezept drucken
Chili con Carne
Chili con carne mit Tortillachips
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Zutaten
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Chilischote
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • Gewürze nach Belieben Pfeffer, Salz, Paprika rosenscharf, Cayennepfeffer, Harissa
  • 2 Handvoll Tortillachips
  • 50 g geriebener Gouda
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Zutaten
  • etwas Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Chilischote
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • Gewürze nach Belieben Pfeffer, Salz, Paprika rosenscharf, Cayennepfeffer, Harissa
  • 2 Handvoll Tortillachips
  • 50 g geriebener Gouda
Chili con carne mit Tortillachips
Anleitungen
  1. Zwiebel und Paprika würfeln, die Chilischote fein schneiden.
  2. Zwiebel in etwas Olivenöl in einer großen Pfanne andünsten. Die Paprika und die Chili dazugeben und für etwa 4-5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Das Hackfleisch dazugeben und durchbraten.
  4. Danach gehackte und passierte Tomaten unterrühren, die Kidneybohnen hinzugeben.
  5. Nun für etwa 5-10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar und weich ist. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Cayennepfeffer und Harissa abschmecken. Mit Tortillachips und Gouda servieren.
Dieses Rezept teilen

Chili con carne mit Tortillachips

Chili gibts bei uns jetzt wohl häufiger, denn im Herbst und Winter hab ich echt Appetit auf deftige Gerichte.

Was gehört bei dir ins perfekte Chili?

Ein Gedanke zu “Chili con carne

  1. Das ist tatsächlich eine Variante, die ich hier auch auf den Tisch bringen würde. Martin isst es so gerne, nur ich mag keinen Mais. Ich werd’s definitiv mal ausprobieren. 🙂
    Was das Mensaessen angeht – das verhält sich hier genau so. 😀

    Liebe Grüße,
    Anna 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.