Von Plänen und guten Vorsätzen

Pläne und gute Vorsätze für 2016: Rückblick

Man sagt ja gerne, das Gegenteil von „gut“ sei „gut gemeint“ – und so ähnlich ist es wohl auch mit guten Vorsätzen. Alle Jahre wieder krittle ich an mir herum und überlege mir, was ich ändern möchte. An mir, an unserer Wohnung, am Blog … Und oft ist das kritische Datum für einen Neuanfang der 1. Januar.

Warum das Datum für gute Vorsätze völlig egal ist

Schlechte Gewohnheiten sollte man am besten sofort ablegen und nicht erst in ein paar Wochen, ein paar Monaten oder eben „im nächsten Jahr“. Wenn ich doch weiß, dass ich das Geschirr oft in der Küche stehen lasse und nicht in den Geschirrspüler räume: Warum starte ich nicht heute damit, das zu ändern? Warum sage ich mir, dass ich das „ab Montag“ mache?

Je früher ich damit anfange, schlechte Gewohnheiten zu verändern, desto früher verankert sich das neue Verhalten und ich muss mich nicht mehr ärgern.

Wenn ich abnehmen will, ist der erste Januar vielleicht nicht der optimale Tag, um damit anzufangen. Rein psychologisch vermutlich schon nicht – denn wenn man noch die Wirkungen vom Vorabend in sich spürt, ist alles bequemer als zu fasten. (Obwohl die Nachwirkungen bei mir meist marginal sind, ich trinke nämlich kaum Alkohol. Von Silvester 2009 möchte ich hier nicht sprechen, das war extrem und beinhaltete Gaststudenten aus Bulgarien, Südkorea und China sowie viel Wodka.)

Welche Vorsätze ich für 2016 hatte

Ich hatte zu Beginn des Jahres keine konkreten Vorsätze, wie mein 2016 aussehen sollte. Ich bin jeden Morgen zur Arbeit gegangen, habe gegessen und geschlafen und mich irgendwie durchgeschlagen. Ab Ende Januar haben mein Mann und ich dann aber für 60 Tage vegan gegessen und dadurch haben sich einige Ziele und Punkte ergeben, die wir dann auch formuliert haben.

  • Auf 70 Kilo abnehmen und Gewicht halten

Dass ich übergewichtig war, wusste ich. Reichte ja ein Blick in den Spiegel. Aber etwas zu wissen und etwas zu ändern sind ja zwei verschiedene Dinge. Nach unserem Urlaub in Schwerin war aber klar: Das geht so nicht weiter, von den deutlich über 80 Kilo muss was weg.

Das hat geklappt und trotz Weihnachtszeit habe ich mein Gewicht gut gehalten. Im nächsten Jahr will ich einige „Baustellen“ angehen, aber ich bin deutlich zufriedener mit mir als im vergangenen Jahr!

Caro Vorher - Nachher

  • Eine Mehrtageswanderung machen

Eigentlich wollten wir schon 2015 eine längere Wanderung im Harz machen, aber planerisch hat es einfach nicht hingehauen. Auch in diesem Jahr waren wir nur einen Tag im Harz und sind auf den Brocken gewandert, aber mit unserem Sommerurlaub in Schottland haben wir uns diesen Traum erfüllt! Der West Highland Way ist fantastisch und obwohl wir mehr als 15 Kilo Gepäck auf dem Rücken hatten (das war übrigens nur etwas mehr als ich zu dem Zeitpunkt abgenommen hatte …) und es total anstrengend war, würde ich ihn jederzeit wieder gehen!

Schau selbst:

Loch Lomond Conic HillWest Highland Way SchottlandWest Highland Way Kinlochleven

  • Meine berufliche Situation ändern

Im Herbst 2015 hatte ich bereits mit meinem Chef gesprochen: Ich war mit meinem Job nicht mehr zufrieden und wollte auf lange Sicht etwas ändern. Was genau ich machen wollte, wusste ich da aber noch nicht. Eigentlich wusste ich das ziemlich lange nicht. Ich hatte die ein oder andere Idee, aber nach dem Urlaub in Schottland war mir klar: Es muss sich etwas ändern!

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mich selbstständig gemacht und starte im Januar mit einem größeren Projekt. Ich bin Texterin, Bloggerin und Lektorin und arbeite rund um Sprache. Ich habe Italienisch und Spanisch mit Fokus auf Sprachwissenschaft studiert und mag Worte. Anfangs war ich sehr unsicher, aber mittlerweile bin ich überzeugt: Das war für mich genau der richtige Weg!

Ich bin deutlich weniger gestresst und dafür ausgeglichener. Ich kann meine Blogartikel freier schreiben und planen, einfach aus zeitlichen Gründen. Ich bin glücklich!

Was fehlt also noch?

Konkrete Vorsätze für 2017 habe ich noch nicht, aber ein paar Pläne und Ideen. Mehr dazu erzähle ich dir in der nächsten Woche!

4 Gedanken zu “Von Plänen und guten Vorsätzen

  1. Liebe Caro, Hut ab was du alles geschafft hast … ich finde das ja total toll. Ich wünsche dir alles liebe und gute für 2017 und das alle deine Pläne und Wünsche in Erfüllung gehen! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen! Rebecca

  2. Hey Carolin, das klingt doch erstmal super! Viel Glück mit Deinen Plänen und dass alles so klappt, wie Du Dir das vorstellst.
    Ganz liebe Grüße aus Hamburg
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.